6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Dacia Duster (2017)

SUV auch als Siebensitzer

Dacia Duster IAA 2017 Foto: Stefan Baldauf/Guido ten Brink 14 Bilder
IAA 2017

Dacia hatte auf der IAA 2017 den neuen Duster gezeigt. Anfang 2018 kommt die zweite Generation des SUV auf den Markt. Eine Siebensitzer-Variante soll später folgen. Die Preise starten ab 11.290 Euro.

13.11.2017 Holger Wittich 7 Kommentare Powered by

In den Markt startet der neue Dacia Duster ab dem 13. Januar 2018. Der neue Duster kommt zu einem Basispreis von 11.290 Euro. Damit bleibt er der günstigste SUV in Deutschland, wird aber dennoch 600 Euro teurer als der Vorgänger, der ab 10.690 Euro zu haben war. In der Essential-Ausstattungsvariante kostet der neue Duster ab 12.300 Euro, wer Comfort ordert wird mit wenigstens 13.500 Euro zur Kasse gebeten. Die Top-Ausstattung Prestige ist ab 15.950 Euro zu haben. Die Preise für die 4x4-Varianten starten bei 15.400 Euro.

Duster wird nicht größer

In der Größe bleibt sich der Dacia Duster treu: Es bleibt bei 4,30 Meter Länge und 1,80 Meter Breite. Optisch zeigt sich die zweite Generation des Spar-SUV jedoch deutlich überarbeitet. So rücken die Hauptscheinwerfer weiter nach außen, wodurch der Duster breiter wirkt. Das LED-Tagfahrlichtband ist dreigeteilt, die Motorhaube stark profiliert. Neben dem neuen Grill erhält das Modell einen breiteren Unterfahrschutz, der sich als aluminioumfarbene Spange deutlich vom Stoßfänger abhebt. Wert legt Dacia darauf, dass der Schutz unempfindlich gegenüber Kratzern ist.

Dacia Duster
Die Unterschiede zwischen Duster 1 und Duster 2 12 Sek.

Die Seitenansciht bleibt sich mit drei Fenstern und der nach hinten ansteigenden Fensterlinie treu. Jedoch ist die Windschutzscheibe um zehn Zentimeter nach vorn versetzt und stärker geneigt.Die Konturen der A-Säule werden von der neu gezeichneten Dachreling verlängert, hinzu kommen die ausgestellten Radhäuser und die 17 Zoll großen Felgen. Die Heckpartie zeigt sich mit breiten Schultern und auch hier weit nach außen hin positionierten Heckleuchten. Typisches Dacia-Stilelement sind die vier Segmente der Heckleuchten.

Zwei Benziner, zwei Diesel für den Dacia Duster

Wie bisher schon bietet Dacia den Duster mit Front- und Allradantrieb an. Es bleibt bei je zwei Benzin- und Dieselmotoren sowie einem Antrieb mit Flüssiggas (LPG). Das Basismodell ist der Saugbenziner SCe 115 mit Frontantrieb, den es auch in einer LPG-Variante gibt. Der Turbobenziner TCe 125 ist mit Front- und Allradantrieb erhältlich. Diesel-Einstiegsmotor ist der dCi 90 mit Frontantrieb. Der stärkere dCi 110 lässt die Wahl zwischen zwei und vier angetriebenen Rädern. Nur für den dCi 110 steht die Doppelkuppluns-Automatik EDC zur Wahl.

Toter-Winkel-Warner und Windowbags

Dacia Duster (2017) Foto: Dacia
Das Interieur des Duster hat Dacia umgeräumt und aufgewertet.

Eine verstärkte Karosserie soll die Sicherheit verbessern. Dazu kommen Windowbags, die Dacia das erste Mal einsetzt. Die aktive Sicherheit verbessert ein Toter-Winkel-Warner, der per Ultraschall Fahrzeuge im Toten Winkel erkennt und mit einer Leuchte Außenspiegel vor gefährlichen Spurwechseln warnt. Neu an Bord kommen auch eine Berganfahrhilfe und eine Automatik für das Ein- und Ausschalten des Abblendlichts.

Den Komfort verbessern gegen Aufpreis Keycard Handsfree, bei dem der Schlüssel in der Tasche bleiben kann, eine Klimaautomatik und serienmäßig verbesserte Sitze. Im umgestalteten Cockpit sitzt der Bildschirm für das neue Media-Nav Evolution zwischen den neu gestalteten Lüftungsdüsen und einer Schalterklaviatur. Das Lenkrad hat – wie im Sandero – vier Speichen, die Huptaste befindet sich nicht mehr im Lenkstockhebel.

Dacia Grand Duster mit sieben Sitzen

Später wird es eine Siebensitzerversion mit einer dritten Sitzreihe geben. Der Dacia Grand Duster kommt jedoch erst 2018 auf den Markt und erhält einen größeren Radstand. Er dürfte rund 20 Zentimeter länger (4,70 Meter) als der Fünfsitzer ausfallen, der ebenfalls von rund 4,30 auf 4,50 Meter deutlich zulegt. Während der Fünfsitzer sein Kofferraumvolumen auf rund 500 Liter erweitert, dürfte der Siebensitzer mit mindestens 650 Liter aufwarten.

Anzeige
Dacia Duster dCi 110 4x 4, Frontansicht Dacia Duster ab 156 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Dacia Duster Dacia Bei Kauf bis zu 1,90% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

"Die Rückleuchten haben die vier für Dacia typischen Segmente." Falsch. Es ist einfach eine plumpe Kopie von den Rückleuchten des Jeep Renegade, nur 45 Grad gedreht sind. Hört auf Marketingsprech zu kopieren und fangt an eigenständig zu denken und zu schreiben.

Sir Weiwa 14. November 2017, 03:16 Uhr
Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote