Neuer Fiat Punto

Pünktchen und Anton

Foto: Quattroruote 8 Bilder

Auf der IAA im September zeigt Fiat die Neuauflage seines wichtigsten Modells. Der neue Punto basiert auf der Plattform der nächsten Opel Corsa-Generation und soll noch im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen.

Die sehr fotorealistischen Computer-Retuschen in der Fotoshow zeigen sowohl die hoch bauende vier- als auch die coupéartige zweitürige Version der Schrägheck-Karosserie. Während der Radstand von 2,60 Meter gegenüber dem Vormodell nahezu unverändert bleibt, legt der neue Punto ein paar Zentimeter in der Länge (3,90 Meter) und in der Höhe (1,50 Meter) zu.

Der von Giugiaro gezeichnete neue Punto soll durch die Gleichteilestrategie mit Opel rund 25 Prozent kostengünstiger zu produzieren sein. Der neue Corsa kommt 2006. Beide Modelle haben ein Fahrwerk mit McPherson-Vorderachse und Verbundlenker-Hinterachse sowie mit den JTD-Turbodieselmotoren von Fiat, die als 1.3 (85 PS) und 1.9 JTD (120/150 PS) zum Einsatz kommen sollen. Die Benziner (60 bis 130 PS) stammen im Prinzip aus dem Vorgänger. Als Kraftübertragung steht neben einem manuellen Fünfganggetriebe auch ein sequenzielles Sechsganggetriebe zur Wahl.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Beliebte Artikel Neuer Fiat Croma Zurück zur Mitte Auto-Emotion Neue Opel-Modelle
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden