Neuzulassungen, Gebrauchtwagen, Kennzeichen dpa

Neuer Flottenservice

TÜV und Sixt lassen zu

Der Autovermieter Sixt und der TÜV Süd wollen mit einer gemeinsamen Firma das Geschäft mit dem Flottenmanagement ausbauen.

Das Gemeinschaftsunternehmen TÜV SÜD Car Registration & Services soll zunächst Unternehmen bei der Zulassung und Anmeldung von Autos unterstützen und von Dokumenten bis zur Herstellung von Kennzeichen alle Dienstleistungen dazu abdecken, wie Sixt und der TÜV Süd am Mittwoch in München mitteilte. Später sollen auch private Autobesitzer den Service nutzen können. Vor allem aber sollen Unternehmen mit großen Fahrzeugflotten profitieren.

Neue Erlösmodelle entwickeln

"Mit dem Gemeinschaftsunternehmen CRS verfolgen wir zudem konsequent unsere Strategie, aussichtsreiche neue Geschäftsfelder zu erschließen, die zu den Kerngeschäften von Sixt passen", sagte der von Sixt entsandte Geschäftsführer der neuen Firma, Sebastian Birkel. Sixt will in fünf Jahren in Europa Marktführer sein und hatte bereits angekündigt, abseits des Vermietgeschäfts neue Erlösmodelle zu entwickeln. Der TÜV Süd will mit der neuen Gemeinschaftsfirma ebenfalls sein Angebot für Großkunden deutlich erweitern. Über geplante Umsätze teilten die Unternehmen allerdings nichts mit.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Bild des Tages Die besten 50 Ausreden beim TÜV 50 Jahre TÜV-Plakette

Der TÜV Süd hat sich in seinen Service-Centern umgehört und die...