Neuer Jaguar XFR-S Sportbrake mit 550 PS

Die britische Kombi-Alternative zu RS6 & Co.

Jaguar XFR-S Sportbrake, Genfer Autosalon, Messe, 2014, Genfer Autosalon, Messe, 2014 Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 33 Bilder

Bislang bot Jaguar den Kombi XF Sportbrake nur mit Dieselmotoren an. Das hat sich auf dem Genfer Autosalon geändert, denn dort wurde der Sportbrake auch als potente XFR-S-Version präsentiert.

Kunden auf der Suche nach einem echten Sportkombi werden künftig auch bei Jaguar fündig. Wurden Käufer eines Jaguar XF Sportbrake bislang nur mit Selbstzündertriebwerken bei Laune gehalten, so darf es künftig auch ein Fünfliter-Kompressor-V8 sein.

Im Jaguar XFR-S Sportbrake, der auf dem Genfer Autosalon seine Weltpremiere feierte, arbeitet dessen 550-PS-Variante, die es zudem auf ein maximales Drehmoment von 680 Nm bringt. Diese Eckdaten verschaffen dem Briten-Kombi den Eintritt in den 300-km/h-Club, denn exakt so schnell (abgeregelt) soll der Jaguar XFR-S Sportbrake maximal sein. Den Spurt von Null auf 100 km/h absolviert der hinterradgetriebene Jag in 4,8 Sekunden.

Jaguar XFR-S Sportbrake kostet ab 110.450 Euro

Adäquat zur Motorisierung wird auch die Optik des Kombis angepasst. So erhält der Jaguar XFR-S Sportbrake die Frontschürze der Limousine mit den großen Lufteinlässen und dem tiefgezogenen Spoiler und auch am Heck kommt die bekannte Diffusorschürze zum Einsatz. Angepasst werden natürlich auch das Fahrwerk und die Bremsanlage. In den Radhäusern drehen sich 20 Zoll große Leichtmetallfelgen mit 255/35er Reifen vorn und 285/30er Reifen hinten. Im Sportbrake kommt anders als in der Limousine an der Hinterachse eine Luftfederung mit Niveau-Regulierung zum Einsatz.

Wer den Jaguar XFR-S Sportbrake in den persönlichen Einsatz nehmen will, muss sich noch bis Juli gedulden. Erst dann kommt der potente Sportkombi zu Preisen ab 110.450 Euro zu den Händlern.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar Carsten Breitfeld Byton-Vorstandsvorsitzender Carsten Breitfeld geht Chinesisches Elektroauto-Start-up verliert Mitgründer
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling? Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken