Neuer Job für Fricke

Foto: Fiat

Klaus Fricke, Ex-Vorstandsvorsitzender der Fiat Automobil AG, übernimmt zum 1. März den Vorsitz der Geschäftsführung bei der Emil Frey Gruppe Deutschland. Das teilte das Unternehmen am Dienstag (3.2.) mit.

Der 51-jährige Fricke löst damit Gerhard Schürmann ab, der in seiner Funktion als Mitglied der Geschäftsführung der Emil Frey AG in die Schweiz zurückkehrt.

Schwerpunkte der künftigen Tätigkeit Frickes sollen die Optimierung der Vertriebsstruktur im Rahmen der neuen GVO, die Unterstützung der Unternehmensbereiche Hyundai und Subaru sowie die Förderung des Wachstums der gesamten Unternehmensgruppe sein.

In Deutschland kommt der Schweizer Automobilhandelskonzern Frey mit 2.500 Mitarbeitern auf einen Jahresumsatz von 1,6 Milliarden Euro. Die Frey-Gruppe besitzt mit der Stuttgarter Schwabengarage einen der größten europäischen Ford-Händler, ist deutscher Alleinimporteur von Autos der Marken Hyundai und Subaru und besitzt zahlreiche Toyota- und Fiat-Vertretungen.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar Carsten Breitfeld Byton-Vorstandsvorsitzender Carsten Breitfeld geht Chinesisches Elektroauto-Start-up verliert Mitgründer
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling? Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken