Kia Magentis 2010 Kia
Kia Magentis 2010
Kia Magentis 2010
Kia Magentis 2010
Kia Magentis 2010 37 Bilder

Neuer Kia Magentis auf der New York Auto Show 2010

Der neue Kia Magentis debütiert in New York

Im April enthüllt Kia auf der New York Auto Show (2. bis 11. April) den neuen Magentis. Das Design der neuen Mittelklasse-Limousine entstand unter der Leitung von Chefdesigner Peter Schreyer. Der neue Magentis soll für Überraschungen sorgen.

Kia-Chefdesigner Schreyer verspricht "ein Auto, das die Menschen von Kia einfach nicht erwarten."

Das Design des neuen Kia Magentis soll Sportlichkeit vermitteln

Der neue Kia Magentis hat im Vergleich zum Vorgänger in fast allen Bereichen zugelegt: Er ist länger und breiter als der aktuelle Kia Magentis und verfügt über einen langen Radstand. Einzig in der Höhe unterbietet der Neue seinen Vorgänger. Dies ist unter anderem der nach hinten stark abfallenden Dachlinie geschuldet. Diese soll dem Magentis zusätzliche Dynamik und eine sportliche Optik verleihen. Betont wird sie von einer geschwungenen Chromleiste, welche sich von der A- bis zur C-Säule zieht. Ausgestellte Radhäuser unterstreichen den kraftvollen Auftritt des Koreaners.

Markant ist zudem die neu gestaltete Front des Magentis, die an das Gesicht eines Tigers erinnern soll und damit das aktuelle Kia-Markengesicht neu interpretiert. Die neue Mittelklasse-Limousine, die in anderen Ländern auch unter dem Namen Optima verkauft wird, soll in Sachen Komfort und Sicherheitsausstattung nochmals zugelegt haben. Den Innenraum gestalteten die Designer betont fahrerorientiert.

Weitere Informationen zum neuen Magentis will Kia auf der New York Auto Show bekannt geben.

Zur Startseite
Van Tests Kia Venga, Skoda Roomster, Citroen C3 Picasso Citroen C3, Kia Venga und Skoda Roomster im Test Drei Kleinwagen auf Familien-Fang

Der Kia Venga mit hoher Variabilität, der Citroën C3 Picasso als Van und...

Kia Magentis
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Kia Magentis