Neuer Land Rover

Raumschiff Discovery

Foto: Computer-<br>Retusche: Nextline 2 Bilder

Ab September gibt es die Neuauflage des britischen Offroaders: mit größerer Karosserie, mehr Platz, Einzelradaufhängung, Luftfederung, neuen Motoren und einem raffinierten Allradantrieb.

Nach 15jähriger Produktion ist die Zeit reif für einen Modellwechsel. Der Nachfolger des Land Rover Discovery wird Anfang April auf der New York Auto Show enthüllt und rollt im September auf den Markt. auto motor und sport präsentiert realitätsnahe Computer-Retuschen des neuen Geländegängers, der mit seinem Vorgänger bis auf den Namen nichts mehr gemein hat.

Der neue Disco ist kaum wieder zu erkennen. Mit 4,78 Meter Gesamtlänge und 2,90 Meter Radstand erreicht er fast die Abmessungen des ranghöheren Range Rover. Als Charakteristikum bleibt das stufenartige Dach erhalten, die kleinen seitlichen Dachfenster entfallen indes. Im Innenraum bietet der neue Discovery auf drei Reihen bis zu sieben Personen Platz. Wie im Theater sind die Sitze nach hinten ansteigend angeordnet. Bei Nichtgebrauch lassen sich alle Fondsitze im Ladeboden versenken.

Längere Fondtüren sollen den Ein- und Ausstieg erleichtern. Die Heckklappe ist z-förmig in ein Ober- und Unterteil gesplittet. Das Ersatzrad ist nicht mehr außen angebracht, sondern befindet sich in Form eines Notrads unter dem Wagenboden.

Optisch und technisch nah am größeren Range Rover

Der neue Disco sieht nicht nur äußerlich seinem großen Bruder Range Rover ähnlich – er ist auch technisch mit ihm verwandt. Denn der alte schwere Leiterrahmen weicht einem Leichtbau-Chassis, und an die Stelle der Starrachsen treten Einzelradaufhängungen mit Luftfederung.

Als Motorisierung sind zunächst drei Triebwerke vorgesehen: der 4,2-Liter-V8 von Jaguar (270 PS), der Vierliter-V6 von Ford (215 PS) und der 2,7-Liter-V6-Turbodiesel aus dem Jointventure von Ford und PSA (200 PS). Ein Vierliter-V8-Turbodiesel aus dieser Kooperation, der dann auch im Range Rover und dem Range Rover Sport eingesetzt werden soll, ist noch in Arbeit. Alle Motoren gibt es nur in Kombination mit Sechsgang-Automatik und zuschaltbarer Geländereduktion. Die Kraftübertragung auf die vier Räder erfolgt mittels selbstsperrendem Zentraldifferenzial.

Wie der Range Rover Sport, der 2005 auf den Markt kommt und auf den die Studie Range Stormer auf der diesjährigen Detroit Auto Show bereits einen Ausblick gab, weist der neue Disco ein innovatives Traktionssystem namens "Terrain Response“ auf. Es ermöglicht dem Fahrer, per Drehschalter zwischen sechs Zuständen (Normal, Autobahn, Gras/Schotter/Schnee, Sand, tiefe Spurrillen und Felsen) zu wählen, worauf die Elektronik situativ Motor, Getriebe, Bremsen und Federung beeinflusst.

Soviel Hightech hat seinen Preis: Unter 38.000 Euro wird der neue Land Rover Discovery nicht zu haben sein.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Diesel Neue Diesel-Umtauschprämien Nur geringe Rabatte bei Volvo
Beliebte Artikel Range Stormer Britischer Dreiklang Nissan Qashqai 2018 Nissan Qashqai (2018) Neue Motoren für den SUV
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 für 2021 Mittelmotor-Sportler namens Valhalla? BMW i8, Exterieur BMW i8 im Dauertest 55.000 km im Hybrid-Sportwagen
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel