Mercedes GL 2012, Front Mercedes
Mercedes GL 2012, Seitenansicht
Mercedes GL 2012, Front
Mercedes GL 2012, Fheck
Mercedes GL 2012, Cockpit 29 Bilder

Neuer Mercedes GL (2012) auf der New York Auto Show

Luxus-Siebensitzer in der zweiten Generation

Der neue Mercedes GL rollt Ende 2012 auf den Markt. Ganze 100 Kilogramm soll sich der Siebensitzer abtrainiert haben, 20 Prozent sparsamer sein - und stärker sowieso. Außer dem Gewicht verliert der SUV auch noch zwei Motorvarianten. Premiere feiert er auf der New York Auto Show.

Der trapezförmige, untere Teil des Kühlergrills nimmt beim neuen Mercedes GL viel Platz an der Front ein, die Scheinwerfer laufen zu den Lamellen im Kühlergrill leicht abgerundet aus, während sie in Richtung der Kotflügel abgeschrägt sind. An den Flanken fallen die stärker ausgeprägten Sicken und die zum Heck leicht ansteigende Fensterlinie auf. Die Heckleuchten verlaufen nicht mehr einteilig und vertikal, sondern dehnen sich waagrecht bis weit in die Heckklappe aus und flankieren so das Nummernschild. An der Front, sowie am Heck, zieht sich der verchromte Unterfahrschutz nun fast über die gesamte Breite des Fahrzeugs.

Erstmals kann für den Mercedes GL auch ein AMG-Exterieur-Paket geordert werden. Es umfasst spezielle Front- und Heckschürze, Kotflügelverbreiterungen, beleuchtete Trittbretter und 21-Zoll-Leichtmetallräder. Serienmäßig steht der neue GL auf 18-Zöllern im Zehn-Speichen-Design; dem Vorgänger werden noch 19-Zöller aufgeschnallt.

Mercedes GL
1:28 Min.

Nur noch zwei Motoren für den neuen Mercedes GL 2012

Die kleineren Räder kommen dank verringertem Rollwiderstand dem Verbrauch zu Gute, ebenso das Start-Stopp-System, das bei beiden Motorvarianten serienmäßig mitgeliefert wird. Beiden? Ja, für den neuen Mercedes GL steht je Arbeitsprinzip nur noch eine Motorisierung zur Wahl: Der 258 PS starke Diesel GL 350 Blutec 4Matic erfüllt die Abgasnorm Euro 6 und soll seinen 211 PS starken Vorgänger mit 7,4 Liter um 20 Prozent im Verbrauch unterbieten und 100 Kilogramm leichter sein. Mit 620 Newtonmetern, 7,9 Sekunden und 220 km/h Spitze überbietet der neue GL 350 Bluetec seinen Vorgänger allerdings beim maximalen Drehmoment, beim klassischen Sprint und bei der Höchstgeschwindigkeit.

Ähnlich soll es auch beim Mercedes GL 500 4Matic Blue Efficiency aussehen, der mit 11,3 Liter pro 100 Kilometer 18 Prozent sparsamer sein soll als sein Vorgänger. Gleichzeitig hat er mit 408 PS 20 PS mehr unter der Haube und schiebt mit 600 Newtonmetern Drehmoment bis auf 250 km/h an. Serienmäßig rollen beide Motorvarianten mit dem Automatikgetriebe 7G Tronic Plus und Allradantrieb an.

Reichlich Assistenzsysteme gibt es serienmäßig

Ebenfalls zur Serienausstattung gehören beim neuen Mercedes GL Kollisionswarner, Müdigkeitserkennung, Lenk- und Seitenwind-Assistent. Abstandsregeltempomat, Brems-Assistent, aktiver Spurhalte- und Totwinkel-Assistent und der aktive Park-Assistent stehen gegen Aufpreis bereit. Außerdem wird ein 360-Grad-Paket lieferbar sein das vier Kameras umfasst, die an den Außenspiegeln, am Heck und an der Fahrzeugfront angebracht sind. In Echtzeit errechnet ein Programm dann unter anderem Vogelperspektiv-Bilder, die auf den zentralen Bildschirm gespielt werden.

Um den Großraum-SUV auch standesgemäß ins Gelände steuern zu können, umfasst das On&Offroad-Paket ein Gelände-Fahrprogramm, Unterfahrschutzelemente, Längsdifferenzialsperre und das adaptive Airmatic-Luftfedersystem, das bei Bedarf für eine Bodenfreiheit von bis zu 285 Millimetern und eine Watttiefe bis zu 600 Millimetern ermöglicht.

Beheiz- und kühlbare Cupholder im neuen Mercedes GL

Im Innenraum sind die Neuerungen vor allem an den großflächigen Zierleisten sichtbar, die entweder aus Holz- oder Aluminium im Armaturenbrett, in den Türverkleidungen und auf der Mittelkonsole angebracht sind. Außerdem sind die Lüftungsdüsen nun viereckig statt rund und in der Mittelkonsole befinden sich gegen Aufpreis zwei Cupholder, die je nach Getränk, gekühlt oder beheizt werden können. Serienmäßig ist der neue Mercedes GL mit einer dritten Sitzreihe ausgestattet, deren Lehnen sich elektrisch umklappen lassen; auf Wunsch gibt es das Easy-Entry-System dazu – dann klappen die Sitze der zweiten Reihe auf Knopfdruck um und geben eine größere Einstiegsöffnung frei.

Der neue Mercedes GL wird ab Ende des Jahres ausgeliefert, zum Preis machte der Hersteller noch keine Angaben. Der aktuelle GL 350 Bluetec 4Matic kostet ab 76.398 Euro, der GL 500 4Matic ab 96.390 Euro.

Verkehr Verkehr Mercedes GLK 2012, Front Neuer Mercedes GLK (2012) auf der New York Auto Show Kompakt-SUV rund erneuert

Der neue Mercedes GLK schmeißt sich im Juni frisch geliftet in das...

Mercedes GL
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes GL
Mehr zum Thema New York Auto Show
Rivian R1T Camping Küche
Neuheiten
Porsche 911 Speedster 2019 New York
Neuheiten
Mercedes-AMG CLA 35 4MATIC
Neuheiten