Neuer Opel Cascada 2013

Astra öffnet sich ab 25.945 Euro

Opel Cascada 2013 Foto: Opel 50 Bilder

Der Opel Cascada erweitert das Modell-Programm der Rüsselsheimer um ein neues Cabrio. Der Zweitürer basiert zwar auf dem Astra, orientiert sich aber eher in Richtung Mittelklasse.

Den Bau eines neuen Open-Air-Modells hatte Opel schon vor einiger Zeit bestätigt. Nun steht fest: im Frühjahr 2013 schicken die Rüsselsheimer ein viersitziges Cabrio als eigene Baureihe zum Preis 25.945 Euro auf den Markt. Vom Band läuft der Opel Cascada wie der Astra im polnischen Gliwice.

Opel Cascada, Frontansicht
Opel Cascada, der Astra öffnet sich 1:23 Min.

Opel Cascada-Verdeck öffnet auch während der Fahrt

Mit einer Länge von knapp 4,70 Metern und einer Breite von 1,84 Metern orientiert sich der Opel Cascada in Richtung Mittelklasse. Bei der Optik seiner neuen Cabrio-Schöpfung setzt der Rüsselsheimer Autobauer auf eine dynamische Hülle mit bulliger Fronthaube und flach ansteigender Windschutzscheibe. Die Hauptscheinwerfer sind mit LED-Tagfahrlicht bestückt, hinten kommen LED-Heckleuchten zum Einsatz. Die Flanken sind von einer scharfen Kante geprägt, die bis in die Heckleuchten verläuft. Chromapplikationen an Front und Heck, sowie die Chromleiste um die Fahrerkabine werten den Cascada optisch auf. 

Im Innenraum will der Opel Cascada seine Passagiere mit handgenähten Materialien und komplett neuen Sitzen mit Heiz- und Belüftungsfunktion verwöhnen. Ein elektrischer Gurtbringer und die Easy Entry-Funktion zum einfachen Erklimmen der Sitzplätze im Fond unterstreichen seinen Komfortanspruch.

Über die Köpfe der vier Sitzplätze spannt ein klassisches Stoffverdeck, das elektronisch gesteuert binnen 17 Sekunden im Heckabteil verschwindet und ebenso so schnell wieder zurückkehrt. Über den Funkschlüssel oder auf Knopfdruck in der Mittelkonsole lässt sich der Vorgang bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h einleiten.

Ist das Dach des Opel Cascada geschlossen, bunkert der Kofferraum 350 Liter Gepäck, geteilt umklappbare Rücksitzlehnen (50:50) stillen einen größeren Platzbedarf. Bei offenem Verdeck schrumpft das Ladevolumen auf 280 Liter.

Hohe Karosseriesteifigkeit und agiles Fahrwerk

Für gleichermaßen komfortables wie agiles Fahrverhalten soll die Verbindung aus HiPerstrut-Vorderradaufhängung (Abkürzung für High-Performance-Strut, übersetzt Hochleistungsfederbein), geschwindigkeitsabhängige Servolenkung und adaptiver Fahrwerkskontrolle sorgen. Eine bessere Karosseriesteifigkeit will Opel mit gekreuzten Stahlträgern im Unterboden und verstärkten Schwellerprofilen erreicht haben. Bei den Rädern können Käufer eines Opel Cascada aus Leichtmetallfelgen zwischen Größen von 17 bis 21 Zoll wählen.

Eine große Auswahl wartet auch bei den Technik-Komponenten für den Opel Cascada. Den schon bekannten Spurhaltehelfer ergänzen ein Abstandswarner mit Kollisionsalarm und eine Toter-Winkel-Überwachung. Ihre Informationen bekommen die Systeme aus der verbesserten Frontkamera, die nun auch Verkehrszeichen zuverlässiger erkennen soll. Optional stehen außerdem eine Rückfahrkamera, Parkassistent, beheizbares Lenkrad und eine Berganfahrhilfe zur Auswahl. Im Falle eines Unfalls kümmern sich automatisch aktivierte Überrollstäbe und aktive Kopfstützen um die Sicherheit der Passagiere.

Als Antriebsquelle stehen für den neuen Opel Cascada zum Markstart zwei Benziner und ein Diesel bereit. Basisaggregat ist der 1,4-Liter-Turbobenziner, der entweder 120 PS oder 140 PS leistet und dank Overboost ein maximales Drehmoment von 220 Nm auf die Kurbelwelle stemmt. Der Zweiliter-Turbodiesel bringt es auf 165 PS und entwickelt (mit Overboost-Funktion) ein maximales Drehmoment von 380 Nm. Im Gegensatz zum Basis-Benziner, der serienmäßig an eine Sechsganggetriebe gekoppelt ist, kann der Selbstzünder optional mit einer Sechstufen-Automatik kombiniert werden.

Opel Cascada mit neuem Benzinmotor

Die Spitze der Motorenauswahl markiert vorläufig der neue 1.6 SIDI Turbo Ecotec mit Benzin-Direkteinspritzung. Er kostet 28.245 Euro. Das Triebwerk leistet als EcoTurbo 170 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 280 Nm (Overboost) zwischen 1.650 und 3.200/min. Die Sechsstufen-Automatik steht auch hier auf Wunsch bereit. Weitere Motoren wollen die Rüsselsheimer nach der Markteinführung des Opel Cascada anbieten, darunter vielleicht auch die PerformanceTurbo-Version des 1,6-Liters mit 200 PS und 300 Nm. Auch der 2.0 BiTurbo CDTI Ecoflex mit 195 PS, manuellem Sechsgang-Getriebe und Start/Stop-System wird in Kürze angeboten.

Opel Cascada mit Editions-Sondermodell

Zum Marktstart hat Opel noch ein Editionsmodell am Start. Für einen Aufpreis von 3.600 Euro gibt es das Opel Cascade Editionsmodell mit noch besser gedämmten Verdeck, elektrischen Gurtzuführern, Zwei-Zonen-Klimatisierungsautomatik und Morrocana-Sitzbezüge mit kontrastierenden Nähten. Diese finden sich auch auf dem Instrumententräger wieder.

Zum Marktstart stehen zehn verschiedene Lackierungen und drei Dachfarben zur Auswahl. Außerdem zehn Räder in den Größen 17 bis 20 Zoll und vier Ausstattungslinien für den Innenraum. Gegen Aufpreis von 980 Euro bietet Opel das adaptive Flex-Ride-Fahrwerk an. Die Opel Frontkamera kostet 800 Euro, die Ergonomie-Sitze für Fahrer und Beifahrer 685 Euro.

Neues Heft
Top Aktuell Nio ES6 Nio ES6 (2019) Weltpremiere E-SUV aus China zum Kampfpreis
Beliebte Artikel Opel Astra Limousine 1.7 CDTi Ecoflex Start/Stopp 99g Edition, Seitenansicht Opel Astra im Fahrbericht Mehr Heck für den Osten Seat Roadster-Studie Kleine Cabrios Neue Kompakt-Cabrios mit Stoffdach
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker