6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Porsche GT3 RS auf der IAA 2009

Basis für den Renn-911er auf der IAA

Porsche 911 GT3 RS Foto: Porsche 48 Bilder

Porsche präsentiert mit dem neuen 911 GT3 RS auf der IAA das Homologationsmodell für den GT3-Rennwagen. Im Vergleich zum GT3 liegen nun 15 Mehr-PS an der Hinterachse an. Die Karosserie fällt deutlich breiter aus.

19.08.2009

Die RS-Modelle des Porsche GT3 dienen im Hause Porsche traditionell als Basis für die Rennboliden, wie sie etwa im Porsche Supercup mit Rad-an-Rad-Duellen für Spannung sorgen. Im Rahmen der Formel 1 fahren die Piloten auf 13 Rennstrecken rund um den Globus.

Porsche 911er-Zubehör: Leichtbauteile für 911 GT3 und GT3 RS 2:44 Min.

IAA-Premiere des neuen Porsche GT3 RS

Der neue Straßenrenner aus Zuffenhausen wartet im Vergleich zu seinem Vorgänger mit einer höheren Motorleistung, niedrigerem Gewicht sowie einem kürzer übersetzten Getriebe auf. Karosserie und Fahrwerk wurden ebenfalls modifiziert. So ist der Porsche 911 GT3 RS auf dem IAA-Stand nun erstmals mit einem speziell abgestimmten PASM-Fahrwerk ausgestattet.

Wie bereits im neuen Porsche Turbo verrichtet nun auch im Porsche 911 GT3 RS statt des bisherigen 3,6-Liter-Boxer-Triebwerks ein 3,8-Liter-Motor seinen Dienst. Die Leistung wächst gegenüber dem normalen 911 GT3 um 15 auf jetzt 450 PS. Der Vorgänger musste sich noch mit 415 PS begnügen. Damit liegt die spezifische Literleistug bei 118 PS.

Porsche 911 GT3 RS mit dynamischem Motorlager auf der IAA

Im Porsche GT3 RS, den die Stuttgarter auf der IAA in Frankfurt präsentieren, werden die sechs Gänge ausschließlich manuell sortiert. Um eine möglichst druckvolle Leistungsabgabe in allen Geschwindigkeitsbereichen zu gewährleisten, stuften die Entwickler das Getriebe kürzer ab als im GT3. Das Erzielen einer höheren Endgeschwindigkeit trat dementsprechend in den Hintergrund.

Der an Vorder- und Hinterachse verbreiterten Spur trägt der neue Porsche 911 GT3 RS durch seinen bulligeren Auftritt in Form zusätzlicher Radhausverkleidungen Rechnung. Den Kontakt zur Fahrbahn stellen spezielle Sportreifen der Dimension 245/35 ZR 19 vorne und 325/30 ZR 19 hinten sicher. Während das dynamische Motorlager im aktuellen Porsche GT3 noch mit 1.190 Euro Aufpreis zu Buche schlägt, hat die RS-Version dieses technische Schmankerl serienmäßig an Bord. Es soll unter anderem das ungewollte „Stempeln“ der Hinterachse bei extremen Beschleunigungsmanövern unterbinden. Die Motorlager enthalten eine mit magnetischen Partikeln angereicherte Flüssigkeit. Je nach Fahrzustand wird deren Viskosität elektronisch gesteuert angepasst.

IAA 2009: Lithium-Ionen-Batterie im Porsche GT3 RS

Die Aerodynamik des neuen Supersportlers trimmten die Ingenieure auf höhere Abtriebswerte, was dem ambitionierten Hobbyrennfahrer auch bei Ausflügen auf die Rennstrecke zugute kommen soll. Markantestes Zeugnis des aerodynamischen Feinschliffs ist der riesige, einstellbare Heckflügel aus Sichtkarbon, der von Flügelstützen aus Aluminium getragen wird. Seine Drehfreude darf der 3,8-Liter-Sauger durch zwei Titan-Endrohre herausschreien.

Ab 2010 ersetzt auf Wunsch eine Lithium-Ionen-Batterie das herkömmliche Bleiderivat. Das gewichtsmäßige Einsparpotential allein dieser Maßnahme beziffert Porsche auf über zehn Kilogramm.

Neuer Porsche GT3 RS ab 145.871 Euro

Die ersten Kaufverträge für den Porsche 911 GT3 RS werden im Januar 2010 unterschriftsreif bei den Porsche-Händlern ausliegen. Bis dahin haben potentielle Interessenten Zeit, die noch fehlenden Centbeträge zum Gesamtpreis von 145.871 Euro zusammensparen.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen der neue Porsche GT3 RS?
Ergebnis anzeigen
Anzeige
Sixt Sixt Neuwagen SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Porsche 911 Porsche Bei Kauf bis zu 8,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen