Porsche
Porsche 911 Turbo S 2010
Porsche 911 Turbo S 2010
Porsche 911 Turbo S 2010
Porsche 911 Turbo S 2010 17 Bilder

Porsche 911 Turbo S auf dem Autosalon 2010 in Genf

Neues 911er-Spitzenmodell leistet 530 PS

Bislang war der auf der IAA 2009 vorgestellte 911 Turbo mit 500 PS das Top-Modell der Porsche-Seriensportwagen. Ein halbes Jahr später präsentiert Porsche auf dem Genfer Autosalon 2010 mit dem Turbo S eine noch stärkere Version, die zudem besser ausgestattet ist.

Herzstück der aktuellen Porsche Turbo-Modelle ist ein neu entwickelter 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxermotor. In der neuen S-Variante bewirkt eine geänderte Ventilsteuerung sowie die Erhöhung des maximalen Ladedrucks der beiden Turbolader um 0,2 auf 1,2 bar eine Leistungsausbeute von 530 PS. Mit der Steigerung um 30 PS gegenüber dem Basis-Turbo nimmt auch das maximale Drehmoment von 650 auf 700 Newtonmeter zu.

Porsche 911 Turbo S: Mehr Leistung und Dynamik bei gleichem Verbrauch
 
Trotz mehr Leistung und Dynamik hält sich der allradgetriebene Turbo S beim Verbrauch zurück und bleibt auf dem Turbo-Niveau von 11,4 Liter auf 100 Kilometer. Dabei ist der Turbo S ausschließlich mit dem Siebengang-Porsche-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Mit der Launch Control des serienmäßigen Sport Chrono Pakets spurtet der Turbo S von null auf 100 km/h in 3,3 Sekunden (Turbo: 3,6s) und auf 200 km/h in 10,8 Sekunden (Turbo: 11,6s). Das Porsche Torque Vectoring mit mechanischer Quersperre an der Hinterachse sowie die dynamische Motorlagerung sollen mehr Fahrstabilität bieten - auch bei der Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h (Turbo: 312 km/h). Für entsprechend gute Verzögerungsleistungen beim Turbo S ist die Keramik-Bremsanlage ebenfalls serienmäßig mit an Bord.
 
Umfangreiche Serienausstattung im Turbo S
 
Ab Mai 2010 bietet Porsche den 911 Turbo S als Coupé und Cabrio an und je nach Karosserie werden 173.241 Euro oder 184.549 Euro aufgerufen. Damit liegen die S-Varianten rund 25.000 Euro über der Turbo-Basis - bleiben aber immernoch günstiger als ein vergleichbar ausgestatteter Porsche 911 Turbo. So gehören das dynamische Kurvenlicht und die 19-Zoll-Räder im RS Spyder-Design mit Zentralverschluss ebenso zur Serienausstattung wie adaptive Sportsitze, Dreispeichen-Sportlenkrad mit Schaltwippen und CD-/DVD-Wechsler. Zudem wird der Innenraum in einer exklusiven Bi-Color-Lederausstattung angeboten, bei der Kunden zwischen Schwarz und Crema oder Schwarz und Titanblau wählen können.



Umfrage

Welches Porsche-Modell ist Ihr Favorit?
1 Mal abgestimmt
Porsche Boxster
Porsche Cayman
Porsche 911
Porsche Cayenne
Porsche Panamera
Keiner
Mir egal
Verkehr Verkehr Porsche 911 Carrera S 991, IAA 2011 Porsche 911 (991) auf der IAA Sportwagen-Ikone neu aufgelegt

Der neue Porsche 911 feiert auf der IAA seine Weltpremiere.

Porsche 911
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Porsche 911
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
08/2019, Automobili Pininfarina Battista
E-Auto
Renault Clio 2019 Teaserbild Highres
Neuheiten
Mazda CX-30
Neuheiten