Neuer Renault Clio und Twingo

Renault macht die Kleinen scharf

Renault Clio Foto: Schulte 17 Bilder

Keine zwei Jahre mehr, dann fegt der neue Clio durch die Gruppe der Kleinwagen. Den tristen Look des aktuellen Modells legt er dazu ab und tritt stattdessen deutlich markanter auf - was dem Design-Chef Laurens van den Acker zu verdanken ist.

Der Clio von morgen trägt seine Handschrift und gibt damit einen Ausblick auf die künftige Formensprache von Renault. Der Kleinwagen soll die Vier-Meter-Marke nur leicht überschreiten und mit einem Kofferraumvolumen von rund 300 bis 1040 Litern glänzen.

Neuer Renault Clio ab 2013 auch mit Dreizylinder

Bei den Motoren setzt Renault auf Bewährtes, zum Einsatz kommen vor allem die bekannten Vierzylinder: der 1,2-Liter-Benziner mit Turboaufladung, der 1.6-Benziner für die schnellere Gangart und der 1,5-Liter-Diesel für die Sparer. Später folgt noch ein gemeinsam mit Nissan entwickelter Dreizylinder-Benziner, der dann den zukünftigen Basis-Clio beschleunigen wird - aber nicht vor 2013.

Renault Twingo kommt als Zwei- und Viersitzer

Bis dahin dürfte auch der genaue Starttermin der neuen Twingo-Generation feststehen, deren Plattform in Kooperation mit Smart entsteht und die sowohl als Zwei- und Viertürer geplant ist. Ersterer wartet dann - wie der Smart - mit zwei Sitzplätzen auf. Die Idee der seitlichen Schiebetüren wurde aus Kostengründen verworfen.

In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen die Zukunft der Kompakt und Kleinwagen

2012 wird aber nicht nur das Jahr von Renault mit der Vorstellung des neuen Twingo und des neuen Clio. Ebenfalls aus Frankreich gesellt sich bei den Kompakten der Peugeot 208 dazu, der sich von seinem Vorgänger deutlich unterscheidet und sich am 205 orientiert. Als Antrieb soll der Peugeot 208 unter anderem einen Dreizylinder-Motor erhalten, der aus einem Liter Hubraum zwischen 70 und 90 PS schöpfen wird. Ebenfalls mit Dreizylinder ist der neue Ford Fiesta ab 2012 unterwegs. Der Einliter-Turbo-Diesel soll bis zu 90 PS leisten. BMW entwickelt ebenfalls neue Drei- und Vierzylindermotoren so wie VW für die Kleinstwagen-Familie VW Up an neuen Triebwerken arbeitet.

Die weiteren Themen in auto motor und sport, Heft 2, seit dem 3.1.2010 am Kiosk:
- Gipfeltreffen der Business-Klasse: Audi A6, BMW 5er, Mercedes E-Klasse
- Vergleichstest VW Touran gegen Peugeot 5008 und Ford Grand C-Max
- Großer Allradvergleichstest
- Rückblick 2010, die Aufsteiger und Verlierer des Jahres

Neues Heft
Top Aktuell EU-Neuzulassungen November 2018 Deutlich unter Vorjahr
Beliebte Artikel Audi Q4 Autojahr 2019 Über 180 Neuheiten rollen an Skoda Karoq Scout Skoda Karoq Scout und Sportline Mal robust, mal sportlich
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen sport auto 1/2019 - Heftvorschau sport auto 1/2019 8 Sportwagen im Handling-Check Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie So schreit der 1.000-PS-Sauger
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker