VW

Neuer Gehaltsskandal bei VW

Pischetsrieder soll Millionen kassiert haben

Bernd Pischetsrieder soll nach seiner Ablösung als Volkswagen-Konzernchef 2006 für weitere 5 Jahre insgesamt 50 Millionen Euro von dem Autohersteller bekommen haben. Das berichtet "Bild am Sonntag" ("BamS") ohne Angabe von Quellen. Für das Geld soll Pischetsrieder 1-2 Tage im Monat für VW tätig gewesen sein.

Für die großzügige Versorgungsregelung soll dem Zeitungsbericht zufolge der langjährige VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch verantwortlich sein.

Piëch habe demnach diese Regelung durchgesetzt, nachdem er im November 2006 die Ablösung von Pischetsrieder betrieben habe. Zuvor war dessen Vertrag noch bis April 2012 verlängert worden. Der Aufsichtsrat hatte sich damals dagegen entschieden, Pischetsrieder eine Abfindung zu zahlen.

Pischetsrieder sei einmal monatlich für jeweils einen oder zwei Tage per Firmenjet aus seiner bayerischen Heimat nach Wolfsburg geflogen. In den Geschäftsberichten sei das Gehalt dem Bericht zufolge nicht aufgetaucht.

Verkehr Verkehr Winterkorn Nachfolger Composing Ex-VW-Boss Martin Winterkorn Dumping-Miete, 3.100 Euro Tagesrente, Koi-Teich-Heizung

Der ehemalige VW-Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn war im Rahmen der...

VW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über VW