6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer VW Polo VI (2017)

Alle Infos, Bilder, Daten und Preise zum neuen Kleinwagen

VW Polo 2017 Foto: Stefan Baldauf/Guido ten Brink 53 Bilder
IAA 2017

Der neue Polo VI rückt dem Golf auf die Pelle: Bei der Länge bis auf gut 20 Zentimeter, bei der Technik bedient er sich am Baukasten des großen Bruders. Sein Debüt gibt er auf der IAA 2017. Ab sofort ist er bestellbar. Hier lesen Sie alles zum neuen VW Polo.

04.08.2017 Uli Baumann 23 Kommentare

Der neue VW Polo (VI) basiert auf dem Modularen Querbaukasten (MQB A0), der für den Kleinwagen in Sachen Gewicht noch einmal optimiert wurde. Trotzdem wird der Kleinwagen größer. Mit einem um 94 mm verlängerten Radstand kommt er auf 4.053 mm Gesamtlänge. In der Breite legt er (ohne Spiegel) um 69 auf 1.751 mm zu und in der Höhe kommt der neue VW Polo auf 1.446 mm – 7 weniger als bisher. Damit soll der Innenraum deutlich zulegen. Auch das Kofferraumvolumen soll um 25 % von 280 auf 351 Liter gewachsen sein.

Design und Ausstattung: Polo kommt als kleiner Golf

VW Polo 2017 Foto: VW
17 verschiedene Dekore, zwei Innentrimms und 11 verschiedene Sitzbezüge: Wer den Polo einrichten will, hat gut zu tun.

Formal geht der neue VW Polo, den es nur noch als Viertürer gibt, als kleiner Golf durch. Die Scheinwerfer vorne und die Leuchten hinten gibt es optional mit LED-Technik. Viel Gestaltungsspielraum versprechen 14 Außenfarben, zwölf verschiedene Leichtmetallfelgendesigns, 17 verschiedene Dekore, zwei Innentrimms und 11 verschiedene Sitzbezüge. Im Innenraum gibt sich der neue VW Polo revolutionär und volldigital. Durch den neuen Infotainmentbaukasten wandelte sich die Ausrichtung von vertikal in horizontal. Das große zentrale Bediendisplay im edlen Glaslook wanderte nach oben, die Luftausströmer nach unten. Die Cockpitlandschaft trägt zudem optional das Active Info Display. Smartphones werden von einer induktiven Ladeschale gespeist. Gegen Aufpreis gibt es ein großes Panorama-Dach und schaltbare Fahrwerksdämpfer.

Motoren und Sicherheit: VW Polo mit 65 bis 200 PS

VW Polo 2017
Wie ein kleiner Golf 52 Sek.

Trotzdem soll die Basisversion erheblich abnehmen: Je nach Motorisierung soll der Polo VI bis zu 70 Kilogramm weniger wiegen, als sein Vorgänger (mindestens 1.050 Kilogramm). Das Motorenprogramm für den VW Polo umfasst zum Marktstart 9 Motoren. Basistriebwerk ist ein Einliter-Dreizylinder mit 65 PS, den es auch in einer 75-PS-Version gibt. Neu im Programm ist der 1.0 TGI-Erdgasmotor mit 90 PS. Den Einliter-Dreizylinder gibt es auch mit Turboaufladung in den Leistungsstufen 95 und 115 PS.

Darüber rangieren noch der 1.5 TSI mit vier Zylindern und 150 PS sowie der 2.0 TSI im GTI mit 200 PS. Auf der Dieselseite finden sich zwei 1,6-Liter-Vierzylinder mit 80 und 95 PS. Die Triebwerke mit 95 und mehr PS lassen sich auch mit einem Siebengang-DSG kombinieren. Ansonsten erfolgen Gangwechsel über manuelle 5- und 6-Gang-Getriebe.

Zu den Sicherheitsausstattungen zählt serienmäßig Front-Assist mit Notbremsfunktion, Umfeldbeobachtung und Fußgängererkennung. Gegen Aufpreis sind unter anderem ein adaptiver Tempomat, ein Spurwechselassistent und ein Parkassistent, der auch vor Parkremplern schützen soll, zu haben.

Traditionelles Topmodell: VW Polo auch wieder als GTI

VW Polo 2017 Foto: VW
Das Polo-Topmodell heißt wieder GTI und wird von einem Zweiliter-TSI mit 200 PS angetrieben. Der Vorgänger kam auf 192 PS

Eine Sonderrolle im Polo-Programm wird wieder dem Polo GTI zuteil. Das sportliche Topmodell wird von einem Zweiliter-TSI mit 200 PS angetrieben – der alte Polo GTI leistete 192 PS aus 1,8 Liter Hubraum. Das neue triebwerk kann mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder einem Siebengang-DSG kombiniert werden.

Zur Serienausstattung zählen zudem ein Sportfahrwerk, optional ist auch das „Sport Select‘‘-Fahrwerk zu haben. Darüber hinaus ist der stärkste Polo von vorn unter anderem an einem eigenständigen Stoßfänger mit integrierter Spoiler-Lippe und serienmäßigen Nebelscheinwerfern zu erkennen. Zu den typischen GTI-Insignien gehören im Frontbereich der rote Streifen im Kühlergrill, die Lüftungsgitter in Wabenstruktur und das GTI-Logo. Exklusiv im GTI werden die optionalen LED-Scheinwerfer mit einem roten Winglet angeboten. Im Heckbereich gibt sich der Polo GTI an einem großen, schwarzen Dachspoiler, einem Diffusor im Stoßfänger, am GTI-spezifischen Doppelendrohr links, LED-Rückleuchten und natürlich auch hier am GTI-Logo zu erkennen. Zu den seitlichen GTI-Merkmalen zählen serienmäßige 17-Zoll-Leichtmetallräder (optional 18 Zoll), Schwellerverbreiterungen und rot lackierte Bremssättel.

Auch im Innenraum geht der VW Polo GTI eigene Wege Zu den GTI typischen Ausstattungsmerkmalen gehören unter anderem Sportsitze mit dem legendären Karomuster “Clark‘‘, ein Multifunktions-Sportlederlenkrad mit roten Ziernähten, Dachhimmel und Dachsäulen in Schwarz und natürlich ein GTI-Schaltknauf. Ebenfalls serienmäßig: die Ambientebeleuchtung.

++++++++++++++++++++

Sitzprobe VW Polo

Ein Komfort-Versprechen, dass schon von außen wirkt: Endlich hat der VW Polo immer vier Türen. Die dreitürige Version gibt es in der sechsten Generation nicht mehr. Erstmal vorne einsteigen: Der Sitz ist bequem und gefällt durch eine ordentlich dimensionierte Oberschenkel-Auflage sowie den moderaten Seitenhalt. Über dem Kopf haben Fahrer und Beifahrer auch bei einer Körpergröße von 1,88 Metern noch ein paar Zentimeter Luft.

VW Polo 2017 Foto: VW
Der neue VW Polo passt auch größeren Fahrern.

Der Schalthebel ist so positioniert, dass er sich bequem greifen lässt. Besonders für den Fahrer relevant: Die digitalen Instrumente lassen sich dank ihrer klaren Darstellung extrem einfach ablesen. Das Wechseln zwischen den verschiedenen Anzeigen geht mühelos vom Lenkrad aus.

Ab auf die zweite Reihe, die jetzt niemand mehr umständlich durch Umklappen eines der vorderen Sitze erreichen muss. Hier sind die Platzverhältnisse für einen Kleinwagen schon beinahe üppig: Besagte 1,88-Meter-Person freut sich nicht nur über die auch hier vorhandene Kopffreiheit, sondern selbst die Knie der langen Oberschenken stoßen nicht gegen die Rücklehne des Vordersitzes.

Gregor Hebermehl

+++++++++++++++++++++

Preise und Marktstart: Neuer VW Polo ab 12.975 Euro

Größenwachstum, Technik vom Golf einschließlich der Motorisierungsmöglichkeiten (vom neuen 1,5-Liter mit 150 PS bis zum 2,0-Liter aus dem GTI), Ausstattungsmöglichkeiten zum Träumen – der Polo VI könnte dem Golf VII (Facelift im Herbst) im zweiten Teil seines Modellzyklus das Leben schwer machen. Zumal die Preise es eher mit dem Gewicht als mit den Abmessungen halten sollen.

Download Preisliste VW Polo (PDF, 0,56 MByte) Kostenlos

Angeboten wird der neue VW Polo, der noch 2017 auf den Markt kommen soll, in den drei Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline sowie als Sondermodell Beats. Die Top-Version trägt wieder das GTI-Label, dazu gibt es die Pakete R-Line, Black und Style. Die Preise für den neuen VW Polo starten bei 12.975 Euro für den 65-PS-Benziner, damit liegt er um 275 Euro über dem aktuellen Modell. Ausstattungsbereinigt und mit dem Vorteil des serienmäßigen Viertürers soll er den Vorgänger aber dennoch deutlich unterbieten. Der neue Polo mit dem 75-PS-Benziner unter der Haube ist ab 13.975 Euro zu haben. Der 95 PS starke 1.0 TSI ist erst ab Comfortline und ab 17.200 Euro zu haben. Mit Doppelkupplungsgetrieb werden daraus 18.700 Euro. Der Erdgas-Polo TGI kostet ab 19.800 Euro.

Anzeige
VW Polo 2017 Volkswagen Polo ab 124 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Polo VW Bei Kauf bis zu 37,92% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Bestellen kann man im Moment (9/13/2017) nur die 1.0 TSI 95 PS Version. Wer will eigentlich so ein Mini-Motörchen? Warum bietet VW eigentlich keinen 2 Zylindermotor an? Dann würden sich wenigstens die alten Trabi-Fans freuen.

El_Lobo 13. September 2017, 15:58 Uhr
Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden