6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neues Mercedes E-Klasse Coupé (2017)

Mehr Sport und mehr Stil ab 49.052 Euro

Mercedes E-Klasse Coupé Foto: xpb 50 Bilder

Mercedes wird auf der Detroit Motor Show das neue Mercedes E-Klasse Coupé zeigen. Der Zweitürer wird im März 2017 in den Handel kommen. Die Preise starten ab 49.052 Euro. Bestellstart ist ab sofort. Auch eine Edition 1 ist verfügbar.

20.12.2016 Uli Baumann, Holger Wittich 12 Kommentare

Mit dem E-Klasse Coupé bringt Mercedes wieder einen sportlich gezeichneten Reisewagen mit viel Langstreckenkomfort für vier Personen – eben einen Gran Turismo, der von der modernen Technik der neue E-Klasse profitiert. Nach der Limousine für den Business-Man, dem praktischen T-Modell und dem hemdsärmeligen All Terrain soll das Mercedes E-Klasse Coupé vor allem die Sinne ansprechen.

Mercedes E-Klasse Coupé
Neuer stilvoller Zweitürer 1:29 Min.
Mercedes E-Klasse CoupéE 220 dE 200E 300E 400 4-Matic
Zylinder:R4R4R4V6
Hubraum:1.950 ccm1.991 ccm1.991 ccm2.996 ccm
Leistung:194 PS184 PS245 PS333 PS
bei3.800/min.5.500/min.5.500/min.5.250 - 4.000/min.
Drehmoment400 Nm300 Nm370 Nm480 Nm
bei1.600 - 2.800/min.1.200 - 4.000/min.1.400 - 4.000/min.1.600 - 4.000/min.
Getriebe:9G-Tronic9G-Tronic9G-Tronic9G-Tronic
Beschleunigung:7,4 s7,8 s6,4 s5,3 s
V-Max:242 km/h240 km/h250 km/h250 km/h
Kraftstoff:DieselSuperSuper PlusSuper
Verbrauch:4,6 - 4,0 l/100 km6,7 - 6,0 l/100 km7,0 - 6,4 l/100 km8,4 - 6,1 l/100 km
CO2:119 - 106 g/km151 - 136 g/km160 - 147 g/km189 - 183 g/km
Tankinhalt:50 l50 l66 l66 l
Kofferraumvolumen:425 l425 l425 l425 l
Leergewicht / Zuladung:1.735/ 565 kg1.655/ 535 kg1.685/ 545 kg1.885/ 515 kg
Gesamtgewicht:2.300 kg2.190 kg2.230 kg2.260 kg
Räder vorne:225 / 55 R 17225 / 55 R 17225 / 55 R 17245 / 45 R 18
Räder hinten:225 / 55 R 17225 / 55 R 17225 / 55 R 17225 / 55 R 17

Mehr Platz, vor allem im Fond

Das Mercedes E-Klasse Coupé trägt den Sportgrill mit integriertem Stern, Powerdomes auf der langezogenen Motorhaube sowie ein nach hinten gesetztes, flaches Greenhouse. Die muskulös ausgeformte Heckpartie mit den breiten LED-Leuchten ist weitestgehend schon vom C- und dem S-Klasse Coupé bekannt. Die Seitenscheiben haben keinen Rahmen, die Karosserie hat im Fensterbereich keine B-Säulen. Neu sind Begrüßungs- und Abschieds-Lichtspiele in den LED-Leuchten.

Mit einer Fahrzeuglänge von 4.826 mm, einer Fahrzeugbreite von 1.860 mm und einer Höhe von 1.430 mm übertrifft das neue E-Klasse Coupé seinen Vorgänger deutlich in Länge, Breite und Höhe. Die größere Spurweite vorne mit 1.605 mm (+ 67 mm) und hinten mit 1.609 mm (+68 mm) soll vor allem die Fahrdynamik verbessern. Wie sich das anfühlt, konnten wir schon ausprobieren. Der gewonnene Platz soll aber auch den Fondpassagieren in ihren Sitzschalen deutlich mehr Raum verschaffen.

Mercedes E-Klasse Coupé Teaser Screenshot Foto: Daimler
Das Coupé erhält wie die Limousine das neue digitale Cockpit.

Im Inneren zeigt sich das aufpreispflichtige 12,3 Zoll-Display, wie wir es schon von der Limousine her kennen. Unterhalb des Bildschirms sowie rechts und links an den A-Säulen stechen die futuristischen Luftstörmer ins Auge. Sie erinnern an Düsentriebwerke.

4 Motoren für das neue Mercedes E-Klasse Coupé

Technisch wird sich das neue Mercedes E-Klasse Coupé natürlich bei der Limousine bedienen. Für eine dynamischere Optik setzt das Coupé serienmäßig auf eine 15-mm-Tieferlegung gegenüber der Limousine. Auch das optionale DBC-Fahrwerk mit Verstelldämpfung legt die Karosse tiefer. Ebenfalls Aufpreis kostet das Luftfederfahrwerk für das E-Klasse Coupé. Ansonsten bietet der Zweitürer auf die aus der Limousine bekannten Infotainment-, Komfort- und Sicherheits-Features ergänzt um Multibeam-LED-Scheinwerfer und das Magic Vision Control- Scheibenwischersystem.

Zum Marktstart stehen zunächst ein Diesel- und drei Benzinmotoren mit einer Leistungsbandbreite von 184 bis 333 PS zur Wahl (siehe Tabelle). Weitere Motorisierungen und 4Matic-Versionen werden folgen. Darunter vermutlich auch wieder eine AMG-Version mit dem 4,0-Liter-Biturbo. Außerdem dürfte eine AMG 450-Version mit dem 3,0-Liter-V6-Biturbo kommen.

Serienmäßig rollt das neue Mercedes E-Klasse Coupé in der Ausstattung Avantgarde vor, alternativ steht die AMG Line zur Wahl. Die bringt dann neue Schürzen vorne und hinten, neue Seitenschwellerverkleidungen, AMG-Räder, Sportlenkrad sowie Sportsitze mit.

Zu haben ist das neue E-Klasse Coupé ab 49.052 Euro für den E 200. Der E 300 kostet wenigstens 54.740 Euro, der E 400 4Matic wird mit wenigstens 64.807 Euro berechnet. Der E 220 d als einziger Diesel kostet ab 50.575 Euro. In der Allradversion werden 53.312 Euro gefordert. Bestellt werden kann der Zweitürer ab sofort, zu den Händlern rollt das Mercedes E-Klasse Coupé ab dem 8. April 2017, die Auslieferungen beginnen ab dem 18. März 2017.

Sondermodell zum Marktstart

Auf nur 555 Einheiten weltweit limitiert ist ab dem Marktstart zudem eine Edition 1 verfügbar. Das Sondermodell kombiniert unter anderem das Night Paket mit der AMG Line, einer Mattlackierung in „designo kaschmirweiß magno“, 20-Zoll-AMG-Leichtmetallrädern, einer Nappaleder-Ausstattung sowie Edition 1-Plaketten und Sonderfußmatten. Für die Motorisierungen für E 220 d, E 200 und E 300 beträgt der Editions-Aufpreis 13.507 Euro, für den E 400 werden 12.971 Euro Aufpreis berechnet.

Anzeige
Mercedes E-Klasse (W213) - E 350 e - Plug-In-Hybrid - Vorstellung Mercedes-Benz E-Klasse ab 330 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Mercedes E-Klasse Mercedes Bei Kauf bis zu 14,92% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

@tom43: ich glaube nicht das der wertverlust des V6 so dramatisch sein wird, der ist bei Mercedes traditionell niedrig, und die meisten fahrer wissen wahrscheinlich überhaupt nicht was für einen motor unter der haube zu finden ist.
...und ich fürchte es wird in der andere richtung gehen...
auch @bedal & Philippo: der neue R6er soll deutlich höher als der V6 positioniert werden, die rede war von deutlich über 400 PS, ein bereich das aktuell von AMG 43 und 500 bedient wird, es würde mich also nicht wundern wenn beiden durch den R6er ersetzt werden würden, somit würde der AMG 63 als einziger V8 bleiben.
die über 300 PS des aktuellen V6 werden wahrscheinlich, fürchte ich, mit einen vierzylinder erreicht werden, was der wertverlust des V6 sehr deutlich entgegen wirken würde.

naja... 16. Dezember 2016, 18:05 Uhr
Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden