Neuzulassungen

April bestätigt den Aufschwung

Foto: dpa

Nachdem der März schon ein positives Signal gesetzt hat, lassen die Neuzulassungszahlen vom April mit einem Plus von 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat nun auf einen dauerhaften Aufschwung hoffen.

Insgesamt kamen im April 2004 360.431 neu Fahrzeuge erstmals in den Verkehr. Auch bei den Pkw-Zulassungen konnte mit 297.126 erstmals in den Verkehr gebrachten Autos ein Plus von 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichsmonat erzielt werden.

Auch die Zwischenbilanz nach vier Monaten steht im Zeichen des Aufschwungs. Mit 1.247.594 neu zugelassenen Kraftfahrzeugen liegt das Zulassungsniveau nur noch um 0,8 Prozent unter dem Vorjahr. Betrachtet nach Pkw liegen die Ergebnisse mit 1.062.393 Neuzulassungen noch 1,1 Prozent unter Vorjahr.

Daewoo schlägt alle

Betrachtet nach Marken gehört der oberste Platz auf dem Siegertreppchen dem koreanischen Autohersteller Daewoo, der sein Ergebnis gegenüber dem Zeitraum Januar bis April 2003 um satte 83,9 Prozent steigern konnte. Positiv endeten die ersten vier Monate mit einem zweistelligen Zuwachs auch für Toyota mit einem Plus von 32,6 Prozent, Volvo (plus 29,7 Prozent), Hyundai (plus 18,7 Prozent), Daihatsu (plus 17,7 Prozent), Subaru (plus 17,0 Prozent), Porsche (plus 16,4 Prozent), Smart (plus 12,4 Prozent) und Honda (plus 10,2 Prozent).

Zulegen, wenn auch auf geringerem Niveau, konnten auch Alfa Romeo (plus 7,4 Prozent), Ferrari (plus 6,2 Prozent), Maserati (plus 7,9 Prozent), Mazda (plus 8,6 Prozent), MG Rover (plus 5,2 Prozent), Saab (plus 4,8 Prozent) und Skoda (plus 3,6 Prozent).

Bei den deutschen Autohersteller legte lediglich VW um 1,6 Prozent gegenüber 2003 zu. Audi büßte um 1,4 Prozent ein, BMW verlor um 0,2 Prozent. Ford steht bei Minus 5,5 Prozent, Mercedes liegt 3,2 Prozent unter Vorjahr und Opel hinkt mit 7,8 Prozent hinter dem Vorjahresergebnis hinterher.

Der Gebrauchtwagenmarkt konsolidiert sich

Auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt scheint der Abwärtstrend gestoppt zu sein, konnten doch im April 2004 insgesamt 731.205 Fahrzeuge und damit nur noch 0,2 Prozent weniger als im Vorjahresvergleichsmonat einen neuen Besitzer finden. Bei den Pkw-Besitzumschreibungen weist die Statistik mit 622.434 Halterwechseln nur noch ein Minus von 0,3 Prozent gegenüber dem April 2003 aus. Insgesamt liegen die Besitzumschreibungen für 2004 damit noch 1,0 Prozent (2.593.935) unter Vorjahr, die Pkw-Umschreibungen (2.277.015) nur noch 0,8 Prozent.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Mazda CX-5 D 175 AWD, Exterieur Alle Mazda-Modelle mit Euro 6d-Temp Nur eine Baureihe fehlt
Beliebte Artikel Porsche Panamera Edition Sondermodell Porsche Panamera Edition Gran Turismo mit erweiterter Ausstattung Neuzulassungen Zartes Plus im März
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018