Neuzulassungen

Auch der Februar mit Minus

Foto: dpa

Auch wenn der Einbruch im Februar mit einem Minus von 2,7 Prozent nicht so dramatisch wie im Januar ausfiel, ist die Zahl der Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahr weiter rückläufig.

Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts in Flensburg vom Freitag (12.3.) sind im zweiten Monat 2004 insgesamt 224.092 Pkw neu zugelassen und damit 7,6 Prozent mehr Pkw als noch im Vormonat erstmals mit einem Kennzeichen versehen worden. Die Zahlen der Kraftfahrzeugzulassungen insgesamt sehen ähnlich aus. So wurden im Februar mit insgesamt 255.051 Fahrzeugen zwar ebenfalls 2,7 Prozent weniger Fahrzeuge als noch vor einem Jahr neu in den Verkehr gebracht, gegenüber dem Januar stieg die Zahl aber um 9,0 Prozent an.

Im kumulierten Ergebnis für 2004 bedeuten 432.304 Pkw-Neuzulassungen ein Minus von 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum.

Daewoo und Toyota führen die Gewinner an

Zu den absoluten Gewinnern im Februar zählen Daewoo, die gegenüber 2003 um 67,3 Prozent zulegen konnten, Toyota (plus 43,5 Prozent) und Volvo (plus 24,6 Prozent). Ebenfalls achtbare Zuwächse können Subaru (plus 18,9 Prozent), Hyundai (plus 16,1 Prozent), Saab (plus 12,4 Prozent) und Honda (plus 12,2 Prozent) für sich verbuchen.

Den dicksten Verlust musste dagegen Chrysler mit einem Einbruch um 41,4 Prozent hinnehmen. Ebenfalls zweistellige Rückgänge gegenüber Februar 2003 plagen Mitsubishi und Land Rover (beide minus 23,9 Prozent), Renault (minus 23,2 Prozent), Opel (minus 19,8 Prozent), Peugeot (minus 14,7 Prozent) und Ford (minus 14,4 Prozent).

Abwärts ging es auch für Audi (minus 10,4 Prozent), BMW/Mini (minus 10,0 Prozent) und Mercedes (minus 9,0 Prozent) - VW kam mit einer Einbuße von 3,0 Prozent davon, Fiat muss als Gruppe ein Minus von 5,7 Prozent verdauen.

Minus auch bei den Gebrauchten

Kaum anders als bei den Neuzulassungen fährt auch der Gebrauchtmarkt für Pkw im Februar mit nur 496.665 Besitzumschreibungen ein Minus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichsmonat ein. Gegenüber dem Vormonat beträgt das Defizit gar 2,6 Prozent. Insgesamt wurden in Deutschland im Februar 554.647 Fahrzeuge und damit 2,2 Prozent weniger als noch vor einem Jahr von einem neuen Besitzer übernommen. Gemessen am Januar 2004 beträgt der Einbruch 0,9 Prozent. Betrachtet man den Zeitraum Januar und Februar gegenüber dem Vorjahr so bedeuten 1.006.472 Pkw-Besitzumschreibungen ein Minus von 5,5 Prozent.



Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Seat Arona 1.5 TSI, Exterieur Alle Seat-Modelle mit Euro 6d-Temp Das Angebot ist überschaubar
Beliebte Artikel Zulassungen Dramatischer Einbruch im Januar Chartbreaker 2003 Die Zulassungskönige
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus