auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuzulassungen der Baureihen November 2017

Bestseller und Zulassungszwerge

Alfa Romeo Stelvio 2.0 Turbo Q4 First Edition, Front Foto: Dino Eisele 68 Bilder

Bei jedem Hersteller gibt es Modelle die Masse machen und andere die nur in kleinen Stückzahlen an den Mann gebracht werden können. Wir zeigen Ihnen die Verkaufsstars und Zulassungszwerge der wichtigsten Hersteller für den November 2017.

14.12.2017 Uli Baumann

Über Monate hinweg war der Kleinwagen Space Star der Verkaufsschlager schlechthin im Mitsubishi-Modellprogramm. Und plötzlich im November schießt der kleine SUV ASX vorbei – und zwar deutlich. Auch der SUV Outlander konnte den Space Star überholen. So ein Überfall dürfte dem VW Golf wohl auf ewig erspart bleiben, denn der steht auch im November wieder so weit vor all seinen Schwestermodellen. Absolut dominant bleibt auch weiter die C-Klasse bei Mercedes, wobei der SUV GLC im stärker aufkommt.

Bei Opel konnte der Astra den Dauerbestseller Corsa im November überholen. Beim neuen Mutterkonzern Peugeot stehen beim 208 die Zeichen weiter auf Höhenflug, der C3 steht bei Citroën weiter klar oben in der hauseigenen Rangliste.

SUV Neuzulassungen November 2017Neue SUV-Senkrechtstarter

Fast überall stehen SUV-Modelle vorn

Wie stark SUV im Markt gefragt sind zeigt auch Alfa Romeo, wo der neue Stelvio den zweiten Hoffnungsträger Giulia klar abhängt. SUV-Dominanz auch bei Hyundai wo der Tucson weiter klar oben steht. Die Schwestermarke Kia sieht den Sportage als Spitzenreiter. Bei Lexus hat mit dem RX ein SUV den anderen SUV (NX) als Spitzenreiter abgelöst. Auch bei Nissan steht mit dem Qashqai ein SUV ganz oben auf der Bestsellerliste. Und selbst bei Porsche hat der Macan wieder die Regentschaft vom Elfer übernommen. Komisch – bei Toyota schafft es kein SUV-Modell auf einen Spitzenplatz. Hier dominieren die Klein- und Kompaktmodelle.

Königswechsel auch bei Renault, wo der Captur knapp am Mégane vorbeiziehen konnte. Im Hause Ford konnte sich der Focus ebenfalls hauchdünn am kleineren Fiesta vorbeischieben. Der 500er bei Fiat steht weiter fest auf Rang eins, ebenso der Sandero bei Dacia. Der 5er von BMW kann seinen Marktstartschwung konservieren und hält auch im November seine Schwestermodelle hinter sich. Bei Audi führt nach wie vor kein Weg an der A4-Baureihe vorbei.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden