So finden Sie Ihr Traumauto
Das große Gebrauchtwagen-Spezial
Präsentiert von
Kfz-Zulassung, Zulassungsstelle GDV
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Neuzulassungen: Dramatischer Rückgang im Mai

Neuzulassungen im Mai Dramatischer Rückgang im Mai

Im Mai wurden in Deutschland 249.708 Pkw neu zugelassen. Das von der Abwrackprämie getriebene hohe Vorjahresergebnis wurde damit um 35,1 Prozent unterschritten. Gemessen am Mai 2008 lag der Rückgang bei 9,3 Prozent.

Insgesamt brachen die Neuzulassungen im April um 31,6 Prozent auf 291.883 Fahrzeuge ein, meldet das Kraftfahrt Bundesamt am Donnerstag (4.6.) in Flensburg. Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen liegt nach den ersten vier Monaten des Jahres mit 1.179.532 Fahrzeugen um 27,7 Prozent unter dem Vorjahresvergleichszeitraum. Auch die Gesamtneuzulassungen liegen mit 1.372.572 Fahrzeugen um 25,2 Prozent unter Vorjahr.

Nur drei Marken können zulegen

Bislang kennt das Jahr 2010 nur wenige Gewinner. Richtig zulegen konnten nur Nissan (plus 38,5 Prozent) und Land Rover (plus 28,3 Prozent). Knapp im Plus steht auch der Premiumhersteller  Jaguar (plus 8,1 Prozent). Alle anderen Hersteller bleiben auch nach fünf Monaten mitunter noch deutlich zweistellig unter den Vorjahresergebnissen.

VW, Opel und Ford liegen zweistellig im Minus

Audi (minus 8,2 Prozent), Mercedes (minus 4,0 Prozent), BMW (minus 1,5 Prozent) und Porsche (minus 12,1 Prozent) kamen noch glimpflich davon. VW liegt bereits bei minus 17,8 Prozent. Satte minus 33,9 Prozent musste Ford einstecken, Opel kommt auf ein Minus von gar 40,5 Prozent. Auch die Franzosen von Citroen (minus 32,3 Prozent), Peugeot (minus 39,1 Prozent) und Renault/Dacia (minus 31,8 Prozent) mussten ordentlich Federn lassen. Fiat und Hyundai, im Vorjahr noch bei den großen Gewinnern der Abwrackprämie, verbuchen nach vier Monaten ein Minus von 59,0 Prozent respektive ein Minus von 37,7 Prozent. Klar abwärts ging es auch für die Japaner. Toyota steht bei Minus 56,2 Prozent, Suzuki bei Minus 52,9 Prozent und Daihatsu bei einem Minus von 62,7 Prozent.

Auch im Mai kann der Gebrauchtwagenmarkt zulegen

Positiv fällt dagegen die Bilanz auf dem Gebrauchtwagenmarkt aus. Im Mai wechselten 540.891 Pkw den Besitzer, was einem Plus von 15,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Bei 631.316 Besitzumschreibungen insgesamt liegt das Plus im Mai bei 13,4 Prozent.

Vor der Fünf-Monats-Bilanz auf dem Gebrauchtwagenmarkt steht allerdings immer noch ein Minus. Insgesamt wechselten in 2010 2.966.872 Fahrzeuge den Halter (minus 1,6 Prozent). Bei den Pkw fanden 2.570.339 Autos einen neuen Besitzer (minus 2,0 Prozent)

Zur Startseite
Mehr zum Thema Gebrauchtwagen
Autohero
Politik & Wirtschaft
Golf 7 Gebrauchtwagen
Gebrauchtwagen
Lotus Omega 3.6 Twin-Turbo
Mehr Oldtimer
Mehr anzeigen