Neuzulassungen Europa 2016 Top 3 der Länder

VW Golf ist die Nummer 1

VW Golf 1.6 TDI, Frontansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 51 Bilder

Der VW Golf war 2016 das mit Abstand meistverkaufte Auto in den 28 EU- und den vier EFTA-Staaten. VW konnte vom Golf in Europa 462.827 Autos absetzen. Auf den Plätzen folgen VW Polo und Renault Clio.

VW verkaufte vom Golf damit fast 155.000 mehr Fahrzeuge als vom zweiplatzieren VW Polo, der in Europa auf 307.116 Verkäufe kommt. Auf Rang 3 folgt der Renault Clio mit 283.283 Autos.

Das starke Ergebnis für Golf und Polo basiert vor allem auf der überragenden Stellung beider Modelle in Deutschland. Denn von den 462.827 verkauften Golfs in Europa wurden mit 235.935 mehr als die Hälfte allein in Deutschland abgesetzt. Zwar ist der Golf auch in Ländern wie Norwegen, Schweden, der Schweiz und Österreich die Nummer 1. Aber oft nur mit knappem Vorsprung und bei kleinen Stückzahlen.

Europäische Märkte kaufen gerne national

In den anderen großen Märkten Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien liegen fast durchweg heimische Automarken auf den drei ersten Plätzen – so wie in Deutschland die drei VW-Modelle Golf, Passat und Polo führen. In Großbritannien führt der Ford Fiesta vor dem Vauxhall Corsa und dem Ford Focus. In Frankreich verkaufen sich die französischen Modelle Renault Clio, Peugeot 208 und Renault Mégane am besten. In Italien liegt der Fiat Panda klar vorne, vor dem Lancia Ypsilon und dem Fiat 500L. Und in Spanien behaupten sich die Seat-Modelle Leon und Ibiza vor dem Opel Corsa.

Und wer sind die drei Autokonzerne mit den höchsten Verkaufszahlen in EU und EFTA (Norwegen, Schweiz, Island, Liechtenstein)? Auch hier führt der VW-Konzern mit 3.641.012 verkauften Autos mit großem Abstand vor Renault Nissan mit 1.522.629. Auf dem dritten Platz liegt der französische PSA-Konzern mit 1.472.927 verkauften Automobilen. Insgesamt wurden in der EU im vergangenen Jahr 14.641.356 Autos verkauft, das waren 6,8 % mehr als 2015. EU und EFTA kommen auf zusammen 15.131.719 Pkw-Neuzulassungen und ein Plus von 6,5 %.

Neuester Kommentar

Wieso wird der VW so gut verkauft?
Ist wie bei unserer Firma. Hauptfirma ist eine Deutsche und erlaubt sind nur Deutsche Autos und eigentlich bleibt da nur der Golf da auch zu teurer aber Opel wollten die nicht erlauben.
Wurde interessieren wie sieht es da mit Verkaufszahlen für Privat Personen ? :):).
Und wie sieht es aus mit dem das die viel Import-export im manchen Ländern machen und damit um 50% den Verkauf erhöhen? :):)

Perfe 3. Februar 2017, 09:06 Uhr
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Beliebte Artikel EU-Neuzulassungen 2016 Jahr schließt mit 6,8 % im Plus Ram 1500 Rebel Mojave Sand Neuzulassungen USA 2016 Die Top 50-Ami-Bestseller
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu