Neuzulassungen

Fettes Halbjahresminus

Foto: dpa

Die schwache Entwicklung des deutschen Automarkts hält auch ein halbes Jahr nach der Erhöhung der Mehrwertsteuer weiter an. Mit einem schwachen Juni-Ergebnis addiert sich das Minus für das erste Halbjahr bei 1,58 Millionen Pkw-Neuzulassungen auf 9,2 Prozent, das sind 159.000 Autos weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die deutschen Automarken entwickelten sich dabei exakt mit dem Markt und verloren ebenfalls 9,2 Prozent.

Im Juni wurden 301.108 Personenwagen neu zugelassen und damit 7,0 Prozent weniger als im gleichen Monat des Vorjahres, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Mittwoch (4.7.) in Flensburg mit. Insgesamt sah der Juni 352.297 Fahrzeugneuzulassungen, was einem Minus von 4,9 Prozent gegenüber 2006 entspricht. bei den Gesamtneuzulassungen im ersten Halbjahr notierte das KBA 1.873.814 Fahrzeuge und ein Minus von 7,5 Prozent.

Bis auf wenige Ausnahmen blieben zum Halbjahr fast alle Marken unter ihrem Vorjahresergebnis. Nennenswert gewonnen haben Lada (960 Neuzulassungen/plus 64,9 Prozent), Daihatsu (5.810/plus 16,5 Prozent), Chrysler/Dodge/Jeep (9.697/plus 14,3 Prozent), Chevrolet (11.941/plus 13,4 Prozent), Land Rover (3.679/plus 13,3 Prozent) und Skoda (62.242/plus 6,8 Prozent).

Audi büßte mit 124.862 Neuzulassungen 4,2 Prozent ein, BMW/Mini verlor bei 141.153 Neuzulassungen 6,3 Prozent. Noch heftiger traf es Ford (103.265/minus 17,4 Prozent), Opel (144.986/minus 14,3 Prozent), Smart (11.983/minus 25,0 Prozent) und VW (300.641/minus 10,2 Prozent). Mercedes kam mit 165.853 Neuzulassungen und einem Minus von 1,5 Prozent mit einem blauen Auge davon, Porsche konnte mit 10.404 Neuzulassungen gar um 1,9 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2006 zulegen.

Bei den Importmarken erreichte Citroen mit 37.567 Neuzulassungen ein Minus von 11,6 Prozent, Fiat kommt mit 37.455 verkauften Fahrzeugen auf minus 12,1 Prozent. Weitere Verlierer waren Mazda (34.889/minus 14,4 Prozent), Peugeot (46.644/minus 18,7 Prozent), Renault (68.227/minus 12,8 Prozent) und Toyota (68.505/minus 7,2 Prozent).

Flaute bei den Gebrauchten

Mit einem Minusergebnis präsentiert sich auch der Gebrauchtwagenmarkt zum Halbjahr. Insgesamt wechselten in den ersten sechs Monaten 3.651.476 Fahrzeuge (minus 3,1 Prozent) den Besitzer. Bei den Pkw ergaben 3.162.805 Halterwechsel ein Minus von 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum.

Ähnlich sieht das Bild im Juni aus. 632.442 Halterwechsel summieren sich auf ein Minus von 3,8 Prozent. Das Pkw-Ergebnis schlägt bei 549.625 Besitzerwechseln mit minus 5,0 Prozent zu Buche.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Mazda CX-5 D 175 AWD, Exterieur Alle Mazda-Modelle mit Euro 6d-Temp Nur eine Baureihe fehlt
Beliebte Artikel Umweltzone Alle Autos mit Euro 6d-Temp Diese Modelle fürchten kein Fahrverbot Sandvik Autonomer Bagger Sandvik LH514 Scherben nach autonomer Baggerfahrt
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018