auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuzulassungen April 2018

Die 50 Flops des Monats

BMW Z4 sDrive 35i, Frontansicht Foto: Rossen Gargolov 90 Bilder

Ob Supersportler oder Spar-Fuchs-Exemplar: Diese Modelle sind die Flop-50 der Pkw-Neuzulassungen im April 2018. Der eine oder andere wird nach dem Blick in die Flops vielleicht völlig überrascht von sich behaupten können, einen echten Exoten zu fahren.

14.05.2018 Marcel Sommer

Die Neuzulassungen für den vergangenen Monat April 2018 liegen vor und schnell wird klar: Aha! Da sind aber jede Menge Neulinge dabei! Ob Tesla Model S und X, Toyota Landcruiser oder Alpine A110 – die Namen der Flop-50 könnten kaum bekannter sein.

Sportwagen-Neuzulassungen AprilPerformance auf hohem Niveau

Doch vor allem Besitzer von echten Exoten wie dem nur zweimal im April zugelassenen VW Jetta oder eines sechsmalig zugelassenen Toyota Corollas finden sich gern im Reigen von Aston Martin V12 (3) oder der beiden Rolls-Royce-Brüder Ghost und Phantom wieder (je 4). Die Nummer eins der Neuzulassungs-Flops teilen sich im April der Aston Martin Vanquish und der BMW Z4. Mit fast 100 Mal so vielen Zulassungen, genauer gesagt 90, rutschte ein weiterer Neuling gerade eben noch auf den letzten Rang: Seat Toledo.

Auslaufmodelle wechseln sich mit ihren Nachfolgern ab

Spannend geht es aber auch im Mittelfeld zur Sache. Denn wer hätte schon gedacht, dass ein Lamborghini Aventador mit 41 Neuzulassungen einen Subaru Levorg mit 36 oder einen Toyota GT 86 mit 40 Neuzulassungen überholt? Auslaufmodelle wie der Erstplatzierte BMW Z4, ein VW Scirocco (12) oder auch ein Skoda Yeti (56) füllen ebenso die Liste wie die üblichen Verdächtigen aus dem Hause Ferrari mit dem Auslaufmodell California (2) und seinem Nachfolger Portofino (4).

Alle Modelle aus unserer Liste sehen Sie in der Bildergalerie!

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Neuester Kommentar

Woher kommt denn nun noch ein BMW Z4? Ist dieser bei BMW übrig geblieben? Dieser einstige Konkurrent von Audi TT und Mercedes SLK wurde doch bereits vor zwei Jahren wegen Erfolglosigkeit eingestellt.

alexanderhaydn 14. Mai 2018, 17:38 Uhr
Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden