Foto: dpa

Neuzulassungen

Grauer November

Der deutsche Automarkt hat im November zwar einen Gang zurückgeschaltet, steuert aber insgesamt auf Wachstumskurs. Im Berichtsmonat wurden 276.144 Pkw neu zugelassen, ein Rückgang von 3,0 Prozent, teilte das Kraftfahrtbundesamt (KBA) am Donnerstag (8.12.) in Flensburg mit.

Die Anmeldung von 3,08 Millionen neuen Pkw in den ersten elf Monaten 2005, ein Plus von 3,3 Prozent, "dürfte einen Monat vor Jahresende dennoch zufriedene Gesichter und Zuversicht in der Automobilindustrie hervorrufen“, schrieb das KBA.

Bei der Statistik aller Kraftfahrzeuge gab es im Vergleich zum Vorjahresmonat im November ein Minus von 2,0 Prozent. Insgesamt erhielten 308.339 Fahrzeuge erstmals ein Kennzeichen. Im Jahresverlauf stiegen die Zulassungen im Vergleich zu den ersten elf Monaten 2004 um 2,3 Prozent auf 3.542.626 Zulassungen.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat legte im August Saab ein Plus von 82,6 Prozent hin gefolgt von Kia mit plus 48 Prozent und Daihatsu mit plus 33,7 Prozent. Auf der "Verliererseite“ steht der insolvente Autobauer MG Rover mit minus 57,4 Prozent und Nissan mit einem Defizit von 35,7 Prozent sowie Volvo mit minus 27,5 Prozent.

Der Gebrauchtwagenmarkt entwickelte sich ebenfalls positiv. Im November 2005 wechselten 548.639 Pkw ihren Besitzer, 4,1 Prozent mehr als im November 2004. Im Jahresverlauf weist das Kraftfahrtbundesamt 6.149.110 Besitzumschreibungen aus - ein Plus von einem Prozent.

Die Zulassungsquote aller Kraftfahrzeuge lag im November im Vergleich zum Vorjahresmonat bei plus 3,4 Prozent. 593.641 Kraftfahrzeuge wechselten in diesem Monat ihren Besitzer- zwischen Januar und November 2005 war es 6.908.373 Fahrzeuge. Damit liegt die Quote auf gleichem Niveau wie im Vorjahresvormonat.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Mehr zum Thema Neuzulassungen
Politik & Wirtschaft
Tesla Model 3
Politik & Wirtschaft
Audi Q3 35 TFSI Advanced, Mercedes GLA 200 Style, Volvo XC40 T3 Momentum, Exterieur
Politik & Wirtschaft