Fiat Abarth 595 Fiat
VW Up 1.0 TSI, Frontansicht
08/2015, Smart Fortwo Cabrio 28.8.2015 Sperrfrist
VW Polo, Exterieur Front
Mini Facelift 2018 39 Bilder

Neuzulassungen nach Segmenten

Die Bestseller im Juni 2018

Bei den Neuzulassungen nach Segmenten gab es im Juni 2018 nur zwei Führungswechsel. Im Minisegment steht der Fiat 500 vorne, bei der Oberen Mittelklasse der BMW 5er.

Insgesamt führt das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg 13 Fahrzeugsegmente – und hätte der Fiat 500 nicht den VW Up auf die Plätze verwiesen, so wären im Berichtsmonat acht von 13 Segmenten fest in VW-Konzern-Hand. Abgasskandal? Welcher Abgasskandal! Schon bei den Top und Flops der deutschen Marken kristallisierte sich heraus: Porsche und VW konnten als Einzige zulegen, der Rest liegt zur Jahreshälfte deutlich im Minus.

BMW 5er mit einem Drittel Segementsanteil

Neuzulassungen 2015 Logo

Doch zurück zu der Zulassungsstatistik nach Segmenten. Nicht ohne Grund firmiert die Kompaktklasse auch als Golf-Klasse, steht hier der Golf mit einem Segmentsanteil von 26,9 Prozent und über 19.000 neu zugelassenen Modellen ganz oben auf dem Treppchen. Doch nach dieser Definition müssten auch andere Fahrzeugsegemente umbenannt werden. Der BMW 5er in der Oberen Mittelklasse beherrscht mit 33,9 Prozent sein Segment ebenso wie der VW Tiguan mit 25,9 Prozent bei den SUV. Der Porsche 911 hält bei den Sportwagen eine Quote von 30,1 Prozent und die Mercedes B-Klasse bei den Mini-Vans sogar 37,3 Prozent. Auch dem VW Touran gehört mit 29,8 Prozent ein großer Teil des Großraum-Van-Kuchens. Nicht zu vergessen: Die Fiat Ducato, der schon seit vielen Jahren und aktuell mit 17,4 Prozent die Wohnmobile beherrscht. Alle Top 3-Platzierungen in den einzelnen Segmenten sehen Sie in der Fotoshow.

Im Jahresverlauf sieht die Statistik anders aus, wie Sie in unserer Tabelle sehen können.

Neuzulassung nach Segmenten (Jan. bis Juni 2018)

Segment Modellreihe Anzahl Anteil in % Veränderung
Jan.- Juni 2017 in %
MINIS VW UP 19.925 16,5 3,5
  FIAT 500 16.459 13,6 4,6
  SMART FORTWO 13.541 11,2 14,0
KLEINWAGEN VW POLO 36.647 14,1 -8,6
  MINI MINI 25.465 9,8 8,6
  SKODA FABIA 24.543 9,4 -6,6
KOMPAKTKLASSE VW GOLF 118.593 29,0 4,0
  SKODA OCTAVIA 33.016 8,1 11,9
  FORD FOCUS 31.921 7,8 36,0
MITTELKLASSE VW PASSAT 38.042 18,5 2,8
  AUDI A4, S4, RS4 34.052 16,5 8,8
  MERCEDES C-KLASSE 31.128 15,1 -14,4
OBERE MITTELKLASSE MERCEDES E-KLASSE 21.572 31,9 -15,3
  BMW 5ER 21.558 31,9 19,4
  AUDI A6, S6, RS6 20.041 29,7 -5,3
OBERKLASSE MERCEDES S-KLASSE 3.641 20,9 11,1
  AUDI A7, S7, RS7 2.742 15,8 110,8
  BMW 7ER 2.077 11,9 -14,1
SUVs FORD KUGA 23.271 7,1 19,9
  MERCEDES GLK, GLC 20.266 6,2 26,2
  BMW X1 17.416 5,3 -1,2
GELÄNDEWAGEN VW TIGUAN 43.045 27,1 16,3
  SKODA KODIAQ 11.708 7,4 134,1
  AUDI Q5 11.246 7,1 -12,7
SPORTWAGEN SONSTIGE - - -100,0
  PORSCHE 911 6.251 24,3 48,4
  MERCEDES E-KLASSE COUPE 5.306 20,6 152,4
MINI-VANS MERCEDES B-KLASSE 14.693 32,6 0,6
  RENAULT SCENIC 7.303 16,2 8,1
  FORD C-MAX 6.535 14,5 4,9
GROSSRAUM-VANS VW TOURAN 28.239 38,6 4,1
  MERCEDES V-KLASSE 9.047 12,4 -7,0
  OPEL ZAFIRA 6.437 8,8 -21,7
UTILITIES VW TRANSPORTER 21.955 24,4 13,1
  VW CADDY 18.973 21,1 11,6
  FORD TRANSIT, TOURNEO 7.742 8,6 6,5
WOHNMOBILE FIAT DUCATO 19.428 62,7 5,5
  CITROEN JUMPER 3.586 11,6 70,5
  FORD TRANSIT, TOURNEO 2.076 6,7 39,0
Segment Modellreihe Anzahl Anteil in % Veränderung
Jan.- Juni 2017 in %
MINIS VW UP 19.925 16,5 3,5
  FIAT 500 16.459 13,6 4,6
  SMART FORTWO 13.541 11,2 14,0
KLEINWAGEN VW POLO 36.647 14,1 -8,6
  MINI MINI 25.465 9,8 8,6
  SKODA FABIA 24.543 9,4 -6,6
KOMPAKTKLASSE VW GOLF 118.593 29,0 4,0
  SKODA OCTAVIA 33.016 8,1 11,9
  FORD FOCUS 31.921 7,8 36,0
MITTELKLASSE VW PASSAT 38.042 18,5 2,8
  AUDI A4, S4, RS4 34.052 16,5 8,8
  MERCEDES C-KLASSE 31.128 15,1 -14,4
OBERE MITTELKLASSE MERCEDES E-KLASSE 21.572 31,9 -15,3
  BMW 5ER 21.558 31,9 19,4
  AUDI A6, S6, RS6 20.041 29,7 -5,3
OBERKLASSE MERCEDES S-KLASSE 3.641 20,9 11,1
  AUDI A7, S7, RS7 2.742 15,8 110,8
  BMW 7ER 2.077 11,9 -14,1
SUVs FORD KUGA 23.271 7,1 19,9
  MERCEDES GLK, GLC 20.266 6,2 26,2
  BMW X1 17.416 5,3 -1,2
GELÄNDEWAGEN VW TIGUAN 43.045 27,1 16,3
  SKODA KODIAQ 11.708 7,4 134,1
  AUDI Q5 11.246 7,1 -12,7
SPORTWAGEN SONSTIGE - - -100,0
  PORSCHE 911 6.251 24,3 48,4
  MERCEDES E-KLASSE COUPE 5.306 20,6 152,4
MINI-VANS MERCEDES B-KLASSE 14.693 32,6 0,6
  RENAULT SCENIC 7.303 16,2 8,1
  FORD C-MAX 6.535 14,5 4,9
GROSSRAUM-VANS VW TOURAN 28.239 38,6 4,1
  MERCEDES V-KLASSE 9.047 12,4 -7,0
  OPEL ZAFIRA 6.437 8,8 -21,7
UTILITIES VW TRANSPORTER 21.955 24,4 13,1
  VW CADDY 18.973 21,1 11,6
  FORD TRANSIT, TOURNEO 7.742 8,6 6,5
WOHNMOBILE FIAT DUCATO 19.428 62,7 5,5
  CITROEN JUMPER 3.586 11,6 70,5
  FORD TRANSIT, TOURNEO 2.076 6,7 39,0

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten. Einzelne SUV-Modelle, die von den Herstellern in anderen Klassen (z.B. Mini-Van) homologiert und beim KBA gelistet sind, finden keine Berücksichtigung.

Verkehr Verkehr Neuzulassungen 2015 Logo Neuzulassungen Juni 2018 Deutsche Autobauer verlieren im Halbjahr

Knapp 340.000 Pkw-Neuzulassungen sorgen im Juni für ein Zulassungsplus von...

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Tesla Model 3, Exterieur
Politik & Wirtschaft
09/2019, Alpina B3 Touring
Politik & Wirtschaft
Audi RS Q3
Politik & Wirtschaft