Neuzulassungen Logo Hersteller
Audi Logo
BMW Logo
Citroen Logo
Dacia Logo 34 Bilder

Neuzulassungen Oktober 2017

Neuwagenmarkt wächst - VW und Diesel im Minus

Die Neuzulassungen im Oktober 2017 bringen einen kleinen Zuwachs – die große Gewinner-Marke im Jahresverlauf ist Tesla. Bei den deutschen Marken liegen VW und Audi deutlich im Minus. Auch der Dieselabsatz bricht ein.

In Deutschland wurden im Berichtsmonat 314.703 Kfz erstmals zugelassen, ein Minus von 5,2 Prozent gegenüber dem Vormonat aber ein aussagekräftigeres Plus von 4,4 Prozent zum Oktober 2016. Im Jahresverlauf erhielten 3.358.785 Kraftfahrzeuge erstmals ein Kennzeichen (+ 1,7 Prozent).

Bei der Zulassungsstatistik der Pkw – 272.855 Zulassungen – fiel die Quote im Vergleich zum September 2017 um 5,3 Prozent, zum Vorjahresmonat stieg sie um 3,9 Prozent. 2.884.676 Personenkraftwagen wurden in den ersten 10 Monaten des Jahres zugelassen, eine Steigerung von 2,3 Prozent.

Wichtige Neuzulassungsfakten im Oktober:

  • Benzin-Anteil: 60,9 Prozent (+18,8 Prozent)
  • Diesel-Anteil: 34,9 Prozent (-17,9 Prozent)
  • Flüssiggas-Fahrzeuge: 304 (+24,6 Prozent)
  • Erdgas-Fahrzeuge: 411 (+34,8 Prozent)
  • Elektro-Fahrzeuge: 2.180 (+80,8 Prozent)
  • Hybrid-Fahrzeuge: 8.410 (+67,8 Prozent)
  • davon 2.885 Plugin-Hybride (+99,1 Prozent)
  • CO2-Ausstoß: 127,6 g/km (+1,1 Prozent)

Nicht nur VW als deutsche Marke im Minus

Die deutschen Marken müssen die ersten zehn Monate fast ausnahmslos negativ abschließen: Audi (- 3,3 Prozent), BMW (- 1,0 Prozent) sowie Porsche (- 0,9 Prozent, Smart (- 4,1 Prozent und Volkswagen (- 5,4 Prozent). Eine positive Bilanz können lediglich Mercedes (+ 6,9 Prozent) und Opel (+ 0,7 Prozent) vorweisen. Bei den Importmarken etablierten sich Tesla (+ 84,7 Prozent) und Alfa Romeo ganz vorn (+ 51,4 Prozent), dahinter rangieren Lexus (+ 31,2 %), Dacia (27,4 %).

Zu den „Verlierer“-Marken zählen: Citroëns Luxusmarke DS mit 24,3 Prozent Rückgang, Honda mit minus 22,5 Prozent sowie Jeep mit minus 14,0 Prozent

VW Golf 1.6 TDI, Frontansicht

Gebrauchtwagenmarkt im Jahresverlauf positiv

Der Gebrauchtwagenmarkt in Deutschland entwickelte sich im Oktober negativ. Im Gesamtjahresverlauf bei den Kfz (7.019.271 Besitzumschreibungen) und Pkw (6.147.116 Besitzumschreibungen) liegt die Quote bei minus 1,0 beziehungsweise minus 1,3 Prozent.

Im Berichtsmonat sehen die Zahlen ähnlich aus. 660.1226 Halter-Wechsel bei den Kraftfahrzeugen bedeuten zum Oktober 2016 einen Rückgang von 0,3 Prozent, im Vergleich zum Vormonat ein Rückgang von 0,4 Prozent. Die Pkw schlossen mit 593.526 Besitzumschreibungen den Monat mit Licht und Schatten ab. Mit 1,0 Prozent steht eine Steigerung gegenüber dem Vormonat an, ein Rückgang von 0,9 Prozent zeichnet den Vergleich zum Vorjahresmonat aus.

Verkehr Verkehr EU-Neuzulassungen September 2017 Dämpfer für den Aufschwung

Der europäische Neuwagenmarkt entwickelt sich durchaus positiv.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Schritt für Schritt zum Profi-Camper: So geht‘s: mieten, kaufen, versichern
Politik & Wirtschaft
Vergleichstest, Audi e-tron, Tesla Model X, ams0819
Politik & Wirtschaft
Audi Q2, DS 3 Crossback, VW T-Cross, Exterieur
Politik & Wirtschaft