Neuzulassungen nach Segmenten

Das sind die Bestseller 2017

VW Up GTI Foto: VW 39 Bilder

Mit dem Berichtsmonat Dezember 2017 des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) in Flensburg ist auch der Jahresabschluss nach Fahrzeugsegmenten komplett.

Zum Jahresabschluss wurde die Statistik in Dezember 2017 noch einmal kräftig durcheinander gewürfelt. Insgesamt sieben Führungswechsel verzeichneten die Statistiker des KBA: Im Segment der Minis stehe der Smart Fortwo, bei den Kleinwagen der Mini und in der Oberen Mittelklasse der BMW 5er an erster Stelle. Die Oberklasse führen die Mercedes S-Klasse und die SUV der Ford Kuga an. Bei den Sportwagen zeigt sich die Mercedes E-Klasse Coupé mit der höchsten Neuzulassungsrate und bei Mini-Vans der Renault Scénic. In allen weiteren Segmenten zeigen sich die zulassungsstärksten Modelle des Vormonats.

In der Volumenbetrachtung führt auch im Dezember die Kompaktklasse die Segmente an. Der Marktanteil liegt bei 23,0 Prozent. Es folgen die SUV mit 16,3 Prozent sowie mit 15,8 Prozent die Kleinwagen. Die Top 3 der Neuzulassungen nach Segmenten für den Dezember sehen Sie in unserer >>> Tabelle.

Aber auch in der Jahresbilanz steht die Kompaktklasse mit einem Marktanteil von 23,3 Prozent an der Spitze. Insgesamt 802.999 Modelle wurden 2017 hier erstmals angemeldet, trotz eines Rückgangs von 5,1 Prozent. Auf dem zweiten Platz stehen die SUV mit 15,2 Prozent, hier erhielten erstmals im vergangenen Jahr 521.660 Fahrzeuge eine Zulassung, im Vergleich zu 2016 eine Steigerung von 22,5 Prozent. Der Bronzerang geht wie im Berichtsmonat Dezember auch in der Jahresbilanz an die Kleinwagen. 499.300 Fahrzeuge bedeuten in diesem Segment einen Marktanteil von 14,5 Prozent und eine kleine Zulassungs-Steigerung von 2,7 Prozent.

Top 3-Neuzulassungen nach Segmenten

Neuzulassungen Segmente Dezember 2017

Modellreihe: Anzahl: Anteil:
Minis --- ----
SMART FORTWO 2853 16,7 %
VW UP 2471 14,4 %
FIAT 500 1697 9,9 %
Kleinwagen --- ---
MINI 4.125 10,5 %
FORD FIESTA 4.053 10,1 %
PEUGEOT 208 3.995 9,9 %
Kompaktklasse --- ---
VW GOLF 16.935 29,9 %
BMW 1ER 6.594 11,3 %
FORD FOCUS 4.727 8,1 %
Mittelklasse --- ---
VW PASSAT 5.565 20,0 %
AUDI A4, S4, RS4 3.855 13,9%
MERCEDES C-KLASSE 3.585 12,9 %
Obere Mittelklasse --- ---
BMW 5ER 3.817 39,5 %
MERCEDES E-KLASSE 2.672 27,6 %
AUDI A6, S6, RS6 2.243 23,2 %
Oberklasse --- ---
MERCEDES S-KLASSE 525 23,2 %
BMW 7ER 371 16,4 %
PORSCHE PANAMERA 287 12,7 %
SUV --- ---
FORD KUGA 3.543 8,5 %
BMW X1 3.167 7,6 %
MERCEDES GLK, GLC 2.545 6,1 %
Geländewagen --- ---
VW TIGUAN 5.688 25,9 %
AUDI Q5 1.626 7,4 %
AUDI Q3 1.074 4,9 %
Sportwagen --- ---
MERCEDES E-KLASSE COUPE 447 23,2 %
FORD MUSTANG 385 20,0 %
PORSCHE 911 321 16,7 %
Mini-Vans --- ---
RENAULT SCENIC 1.512 24,8 %
FORD C-MAX 1.127 18,5 %
MERCEDES B-KLASSE 1.017 16,7 %
Großraum-Vans --- ---
VW TOURAN 3.873 33,2 %
MERCEDES V-KLASSE 1.853 15,9 %
FORD S-MAX 973 8,3 %
Utilities --- ---
VW TRANSPORTER 2.967 22,7 %
VW CADDY 2.529 19,4 %
FORD TRANSIT, TOURNEO 1.363 10,4 %
Wohnmobile --- ---
FIAT DUCATO 594 46,3 %
MERCEDES V-KLASSE 162 12,6 %
CITROEN JUMPER 152 11,8 %

Zulassungskönig bei den Minis wurde im Jahr 2017 der VW Up, vor dem Fiat 500 und dem Smart Fortwo. Wenig überraschend auch die Reihenfolge bei den Kleinwagen. Hier dominiert der VW Polo die Jahresbilanz vor dem Opel Corsa und dem Skoda Fabia. Die Kompaktklasse heißt nicht umsonst im Volksmund auch „Golf“-Klasse. Ganz oben steht hier natürlich auch zum jahresende 2017 der VW Golf. Auf den zweiten Gesamtrang hat sich der Skoda Octavia geschoben. Dem Opel Astra bleibt in dier Klasse nur der dritte Rang.

In der Mittelklasse wird der Seriensieger VW Passat mittlerweile stark von der Mercedes C-Klasse bedrängt. In der Jahresbilanz 2017 steht der VW aber noch knapp vor dem Mercedes und dem Audi A4. Die Obere Mittelklasse konnte die Mercedes E-Klasse für sich behaupten. Ihr folgen der BMW 5er sowie der Audi A6. Auch in der Oberklasse stehen die üblichen Protagonisten auf dem Treppchen. Ganz oben die Mercedes S-Klasse, dahinter der BMW 7er und Rang drei geht an den Porsche Panamera. der Audi A8 muss ohne einen Podestplatz auskommen.

Porsche 911 dominiert die Sportwagen

Mercedes GLC vor Ford Kuga und Opel Mokka lautet die Rangfolge im Segment der SUV. Bei den Geländewagen schwebt der VW Tiguan weit über seinen Verfolgern Audi Q5 und Audi Q3. Sportwagenkönig 2017 ist der Porsche 911, der sich deutlich vor dem Ford Mustang auf Rang zwei und dem Audi TT auf dem dritten Platz positionieren konnte.

Die Mini-Vans sehen die Mercedes B-Klasse vorn, die Großraumvans den VW Touran und die Utilities den VW T6. Ein Macht bleibt auch der Fiat Ducato bei den Wohnmobilen.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel sport auto Award 2017 - L 111 - Ford Mustang GT Fastback Neuzulassungen nach Segmenten Wo punktet VW, wo Mercedes und Ford? Mercedes GLC 250d 4Matic - Fahrbericht - Kompakt-SUV Neuzulassungen nach Segmenten Die Bestseller im November 2015
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker