New York

Suzuki Forenza - Ein Kombi fürs Volk

Foto: Suzuki 3 Bilder

Die japanische Firma Suzuki, an der GM mit 20 Prozent beteiligt ist, stellt auf der New York Auto Show einen neuen kompakten Kombi vor. Der Forenza basiert auf dem ebenfalls aus dem GM-Konzern stammenden Daewoo Lacetti.

Der Forenza soll ab Ende 2004 Modellen wie dem Ford Focus Kombi, dem VW Golf Kombi, dem Subaru Impreza Kombi oder dem Mitsubishi Lancer zu Preisen zwischen 13.000 und 16.000 Dollar Konkurrenz machen.

Dazu setzt Suzuki auf fünf Türen, einen Zweiliter-Vierzylinder mit 126 PS und einem maximalen Drehmoment von 180 Nm und vor allem auf ein Laderaumvolumen das zwischen 350 und 1.750 Liter variiert werden kann.

Zur Serienausstattung zählen unter anderem ABS, eine elektronische Bremskraftverteilung und eine Traktionskontrolle, elektrisch einstellbare Außenspiegel, ein Audiosystem mit Lenkradfernbedienung, Front- und Seitenairbags sowie eine Servolenkung. Optional ist noch ein Schiebedach zu haben.

Der Forenza ist allein für den US-Markt bestimmt und kommt nicht nach Europa.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Elektroauto laden Elektromobilität So viel kostet das Laden eines E-Autos 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken