Nice My Car

E-talienisch-britische Alternative

Foto: Nice 8 Bilder

Auf der Motor Show in London zeigt die Elektroauto-Firma Nice neben dem Ze-O-SUV auch eine Stadtflitzer für zwei Personen. Um die beiden Passagiere rankt sich eine Glasfaser verstärkte Karosserie aus italienischer Feder, wurde das Minicar mit Gitterrohrrahmen doch von Giugiaro/Italdesign gezeichnet.

Technisch bietet das Elektroauto, das bei Aixam gefertigt wird Scheibenbremsen sowie Einzelradaufhängung vorne und hinten. Außerdem wartet der Mini mit elektrischen Fensterhebern und elektrisch verstellbaren Außenspiegeln, einem MP3-CD-Radio und 14 Zoll Leichtmetallfelgen auf.

Als Option gibt es ein abnehmbares Glasdach, 15-Zoll-Felgen sowie beheizbare Ledersitze.

Als Höchstgeschwindigkeit gibt Nice rund 65 km/h an, die Reichweite soll 65 Kilometer betragen, erst danach muss der My Car an die Steckdose – und zwar für sechs bis acht Stunden. Die „Spritkosten“ sollen bei den gegenwärtigen britischen Strompreisen bei 2,5 Cent pro gefahrener Meile liegen. Der Nice (No Internal Combustion Engine, übersetzt: Ohne Verbrennungsmotor) My Car wird in Hong Kong produziert und im Laufe des Jahres in Großbritannien für umgerechnet 11.300 Euro mit zwei Jahren Garantie angeboten.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote