Nissan 370Z Nismo Nissan
Nissan 370Z
Nissan 370Z
Nissan 370Z
Nissan 370Z, Front, Scheinwerfer, LED-Tagfahrlicht 12 Bilder

Nissan 370Z Facelift 2013 und Nismo

Update zum Sportwagen-Schnäppchen

Inhalt von

Der Nissan 370Z wurde für 2013 leicht überarbeitet. Mit der Modellpflege senkt der japanische Hersteller auch den Preis des Sportwagens um rund 6.000 Euro und krönt die Baureihe mit einer sportlichen Nismo-Variante.

Optisch wird der Nissan 370Z von einem neu gezeichneten Frontstoßfänger mit integrierten LED-Tagfahrleuchten in vertikaler Anordnung aufgewertet. Zudem wurde der Kühlergrill verbreitert. Die 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Doppelspeichen-Design, die bislang nur beim Roadster serienmäßig montiert wurden, liefert der Hersteller künftig auch für das Coopé ab Werk. Optonal stehen 19-Zöller von der Marke Rays und die beiden neuen Außenfarben "Magma Red" und "Midnight Blue" zur Verfügung.

Nissan 370Z Nismo kommt im Mai auf den Markt

Antriebsseitig wird Nissan keine Änderungen für den 370Z vornehmen. Der Sportwagen wird sowohl als Coupé wie auch als Roadster weiterhin von einem Sechszylinder mit 3,7 Litern Hubraum (328 PS, 363 Nm) befeuert. Das Sechsgang-Schaltgetriebe kann auf Wunsch durch eine Siebenstufenautomatik mit Schaltwippen am Lenkrad ersetzt werden.

Ab Mai 2013 markiert der 370 Z Nismo die Speerspitze der Baureihe. Das ausschließlich als Coupé erhältliche Modell leistet 344 PS und soll mit besseren Bremsen und einer strafferen Federung ausgerüstet sein. Eine Spoilerlippe an der Front und ein auffälliger Heckspoiler sorgen auch optisch für mehr Schärfe.

Preise um fast 6.000 Euro gesenkt

Richtig beeindruckend fallen die Änderungen beim Preis auf. Ab Juni 2013 steht der Nissan 370Z zum Startpreis von 32.900 Euro und damit knapp 6.000 Euro günstiger als bisher bei den Händlern. Der Roadster startet künftig bei 35.900 Euro (bisher: 41.450 Euro). Der neue Nissan 370Z Nismo ist ab sofort für Preise ab 44.900 Euro bestellbar. Ausgeliefert wird das stärkste Z-Modell ab Juni.

Nissan hinkt mit dem 370Z beim Absatz den Erwartungen seit geraumer Zeit hinterher und wird den Sportwagen mit der Preissenkung neu positionieren. Mit der neuen Preisansage könnte der Nissan vor allem dem Sportwagen-Duo Toyota GT-86 und Subaru BRZ gefährlich werden, die mit rund 30.000 Euro zwar noch etwas günstiger sind, aber mit ihren Vierzylinder-Boxermotoren (200 PS) nicht an das Leistungsniveau des Nissan 370Z herankommen.

Auch interessant

NISSAN NEXT: From A to Z
NISSAN NEXT: From A to Z
1:11 Min.
Nissan 370Z
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Nissan 370Z
Mehr zum Thema Sportwagen
Fiat Lucifero
Mehr Oldtimer
08/2020, Manthey Racing Porsche 911 991.2 GT3 RS MR
Tuning
Aviar Motors R67 Elektro Mustang 1967 Fließheck
Alternative Antriebe