Nissan

Die Note zum Tone - der neue Almera

Foto: Nissan 5 Bilder

Nissan hat in Japan das Serienauto der zum Pariser Salon im Herbst 2004 präsentierten Studie Tone vorgestellt. Die Produktions-Version des langfristig als Almera-Ersatz gedachten Kompaktwagens trägt auf dem Heimatmarkt den Namen Note.

Nach Europa kommt sie im Januar 2006, Premiere ist schon auf der Frankfurter IAA im September 2005. Der Note basiert auf der von Nissan und Renault gemeinsam genutzen Kompaktwagen-Plattform, die später auch die Neuauflagen von Clio und Twingo tragen wird und die bereits vom Modus genutzt wird. Der Radstand beträgt 2,60 Meter. Die Karosserie des viertürigen Note misst in der Länge 3,99 Meter.

Der im Minivan-Look gestylte Note rollt auf 15 Zoll großen Leichtmetallrädern, sein Wendekreis von nur 9,50 Meter verspricht im Stadtverkehr enorme Handlichkeit.

Die Sitze sind leicht erhöht angeordnet, was in Verbindung mit den großen Fensterflächen und der niedrigen Gürtellinie eine exzellente Rundumsicht ermöglichen soll. Im Heck des fünfsitzigen Fronttrieblers befindet sich ein Gepäckraum mit doppeltem Ladeboden und diversen Variationsmöglichkeiten einschließlich vollständig umklappbarer Rücksitze. Außerdem erleichtern jede Menge Haken, Ösen und Staufächer das Unterbringen und Verankern rutschgefährdeter Utensilien.

Das in die Studie Tone integrierte längsgeteilte Glasdach findet sich beim Serienauto nicht. Es ist aber anzunehmen, dass es als Sonderausstattung später noch folgt, da Wettbewerber wie Opel beim neuen Zafira beispielsweise solch ein Extra - der Längssteg im Glasdach beherbergt zusätzliche Staufächer - demnächst anbieten werden.

Almera-Erben 2006: Note und Qashqai-SUV

In Japan wird der Note mit einem 1,5-Liter-Vierventil-Benzinmotor angeboten, der mit einer stufenlosen CVT-Automatik gekoppelt ist. Für Europa ist der aus dem Micra bekannte 1,4-Liter-Benziner mit 88 PS denkbar, ergänzt von einem völlig neuen, zusammen mit Renault entwickelten 1,6-Liter-Benziner, der rund 110 PS leisten soll. Als Dieselaggregat ist der 1.5 dCi von Renault mit 86 PS vorgesehen. Stärkere Versionen werden folgen.

Der neue Kompaktvan, bei dem noch nicht feststeht, ob er den Namen Note auch in Europa tragen wird, feiert sein Deutschland-Debüt auf der IAA im September zusammen mit der Premiere des Nissan Micra C+C (Coupé-Cabrio). Die Markteinführung ist für Januar 2006 geplant.

Der Note soll zusammen mit einem allradgetriebenen Kompakt-SUV - die Studie Qashqai gab darauf schon einen Vorgeschmack - und einem weiteren Modell konventioneller Machart nach und nach die Almera-Baureihe samt Tino ersetzen.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Nissan Azeal TT-Coupé-Basis 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu