auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Nissan e-NV200

Elektrobus mit 280 km Reichweite

Nissan Evalia NV200 Electric Foto: Nissan

Nissan verkauft den vollelektrischen Kleintransporter Nissan e-NV200 ab sofort mit einer größeren Batterie und 280 km Reichweite. Die Preise beginnen bei 28.660 Euro netto. Zum Start gibt es eine limitierte 2.ZERO Edition.

04.01.2018 Uli Baumann

Nissans Elektrotransporter e-NV200 kommt künftig weiter. Eine 40-kWh-Batterie erhöht die Reichweite um über 60 Prozent auf bis zu 280 Kilometer (NEFZ-Fahrzyklus) soll der Kleintransporter mit einer Akkuladung fahren können. Vorgestellt hat Nissan den e-NV200 mit neuer 40-kWh-Batterie auf dem Nissan Futures 3.0 Event im norwegischen Oslo. Die Ladezeit für den neuen Akku soll an konventionellen Haushaltssteckdosen 17 Stunden betragen. An einer Wallbox soll die Ladezeit auf 6,5 Stunden sinken. Steht ein Schnelllader zur Verfügung, so sollen nach 40 Minuten bereits wieder 80 % der Kapazität nachgeladen sein.

100 Kilometer mehr Reichweite

Da die Größe und das Gewicht der Hochvoltbatterie unverändert geblieben sind, ändert sich auch beim Ladevolumen (bis zu 4.200 Liter) und der Nutzlast (695 Kilogramm) nichts. Mit der fast verdoppelten Batteriekapazität können Kunden künftig pro Batterieladung mehr als 100 Kilometer weiter fahren als bisher. Damit eignet sich der e-NV200 nun ideal für Geschäftskunden wie Paketdienste und Lieferservices, um die wichtigen innerstädtischen Lieferungen zu 100 Prozent lokal emissionsfrei zu absolvieren.

Elektroantrieb bleibt unverändert

Beim Antriebsmotor gab es hingegen keine Veränderungen. Es bleibt beim 80 kW und 254 Nm starken Elektromotor. Damit soll der 1.555 Kilogramm schwere e-NV200 in 14,0 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 123 km/h erreichen können.

Preise ab 28.660 Euro netto

Der Nissan e-NV200 mit 40-kWh-Batterie kann ab sofort als Kastenwagen, Kombi oder Evalia bestellt werden. Die beiden letzteren bieten 4 oder 5 Türen sowie 2,5 oder 7 Sitzplätze. Der Kastenwagen ist ab 28.660 Euro netto (34.105 Euro brutto) zu haben. Bislang kostete der Nissan e-NV200 als Transporter ab 24.635 Euro zuzüglich einer monatlichen Batteriemiete ab rund 87 Euro. Der Grundpreis der Pkw-Version lag bisher bei rund 31.706 Euro plus Batteriemiete. Der Siebensitzer kostet nun ab 41.690 Euro (35.034 Euro netto).

Sondermodell zum Marktstart

Zum Markstart bietet Nissan das Sondermodell e-NV 200 2.Zero Edition an. Die Preise inklusive Mehrwertsteuer beginnen bei 38.663 Euro für den Kastenwagen und 41.690 Euro für den Siebensitzer. Das Sondermodell hat serienmäßig ein CD-Radio mit Bluetooth und Navigation, Klimaautomatik, Tempomat, schlüsselloses Zugangssystem, Nebelscheinwerfer und Rückfahrkamera. Außerdem kann der Fahrer per App den Ladezustand sehen und die Heizung steuern. Laden kann der e-NV mit bis zu 6,6 kW über einen Typ-1-Stecker oder einen CHAdeMO-Schnellladeanschluss (50 kW). Auch ein Mode-3- (7,4 kW) und ein EVSE-Ladekabel für Haushaltssteckdosen (3,2 kW) sind serienmäßig.

Neuester Kommentar

Der Evalia ist selbst als Zero Edition und mit Umweltprämie noch 11.500€ teurer als der Diesel. Die Jahreslaufleistung, die man damit abspulen müsste, um das mit den geringeren Energiekosten wieder reinzuholen, ist sicher nicht einfach zu bestreiten bei kaum 200km realistischer Reichweite pro Akkuladung.
Man muss also schon den Strom grün und billig selbst erzeugen und zusätzlich über ein gewisses Maß an Idealismus verfügen, oder darauf hoffen, dass in ein paar Jahren nur noch E-Autos in die großen Städte fahren dürfen, um sich ernsthaft dafür zu interessieren.

McAnic 8. Januar 2018, 17:45 Uhr
Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden