Nissan halbiert Gewinnprognose

Foto: dpa

Der japanische Renault-Partner Nissan hat seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr wegen des starken Yen und der stagnierenden Nachfrage in Europa und den USA mehr als halbiert.

Wie der drittgrößte Autobauer des Landes am Freitag (31.10.) bekanntgab, dürfte sich der Gewinn zum Bilanzstichtag 31. März 2009 auf nur noch 160 Milliarden Yen (1,2 Mrd Euro) belaufen statt der bislang erwarteten 340 Milliarden Yen. Der Konzern, an dem Renault zu 44 Prozent beteiligt ist, schätzt den Betriebsgewinn jetzt auf 270 Milliarden Yen statt zuvor 550 Milliarden und den Umsatz auf 9,6 (bisher: 10,3) Billionen Yen.

Im zweiten Geschäftsquartal Quartal von Juli bis September sank der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahresergebnis um 38,8 Prozent auf 73,5 Milliarden Yen. Der Umsatz verringerte sich um 3,7 Prozent auf 2,5 Billionen Yen und der operative Gewinn um 48,8 Prozent auf 111,7 Milliarden Yen. Bezogen auf das erste Halbjahr sackte der Reinerlös um 40,5 Prozent auf 126,3 Milliarden Yen. Das Betriebsergebnis sank um 47,8 Prozent auf 191,6 Milliarden Yen und der Umsatz um 3,9 Prozent zum Vorjahr auf 4,87 Billionen Yen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote