Nissan Juke (2018)

Neue Front und mehr Optionen

Nissan Juke 2018 Foto: Nissan 6 Bilder

Mit einer dezenten Modellpflege schickt Nissan das kleine Crossovermodell Juke ins neue Modelljahr. Vorgestellt wurde der neue Juke in Genf. Jetzt startet er zu Preisen ab 16.490 Euro in den Handel.

Der Kompakt-Crossover Nissan Juke präsentierte sich auf dem Genfer Automobilsalon mit neuen Ausstattungs-Features, Außenfarben und Personalisierungs-Optionen. Auch das Design wurde modifiziert und verleiht dem kleinen Bruder des Qashqai eine noch markantere Optik. In die Schauräume der europäischen Nissan Händler rollt er ab sofort.

Der Grundpreis für den neuen Nissan Juke liegt bei 16.490 Euro. In der er Ausstattungslinie Acenta ist er ab 18.990 Euro zu haben. Die Angebotspalette für den N-Connecta startet ab 20.890 Euro und die Topausstattung Tekna ist ab 22.890 Euro im Angebot.

Zu erkennen gibt sich der modifizierte Crossover an einer veränderten Frontpartie: Der typische V-förmige Kühlergrill ist jetzt in dunklem Chrom gehalten, auch das Innere der Scheinwerfereinheiten und die Blinkerleuchten in den Außenspiegeln sind dunkel getönt. Ab Acenta gehören zudem LED-Nebelscheinwerfer zur Serienausstattung.

Innen und außen wird es bunter

Die Außenfarbpalette für den Nissan Juke wurde um die Farbtöne Vivid Blue und Bronze angereichert. Ab N-Connecta lässt sich auch die Seitenansicht des Juke aufpeppen: Leichtmetallfelgen mit farbigen Einsätzen stehen dafür optional zur Auswahl. Außerdem für Tekna und die zweithöchste Ausstattungslinie N-Connecta verfügbar sind farbige Karosserieteile, etwa für vordere und hintere Stoßfänger, Seitenschweller und Außenspiegelkappen. Dieses Exterieur-Paket inklusive Leichtmetallfelgen ist verfügbar in Enigma Black, Energy Orange und Power Blue.

Freunde des gepflegten Musikgenuss dürfen sich am neuen Bose-Premium-Soundsystem erfreuen. Zur individuellen Gestaltung des Innenraums stehen zudem zwei neue Interieur-Pakete in Energy Orange und Power Blue mit Akzenten an Mittelkonsole, Lüftungsdüsen, Türverkleidung und Sitzen zur Wahl.. In den Ausstattungslinien N-Connecta und Tekna ist das Interieur-Paket jeweils serienmäßig an Bord, beim Tekna mit Premium-Ledersitzen in Schwarz. Weitere Neuerungen sind das hochwertigere Leder am Lenkrad sowie eine verbesserte Ablesbarkeit des Kombiinstruments – dank des neuen Info-Displays mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes A 45 AMG Wegen Diesel-Rückrufen Daimler mit Gewinnwarnung
Beliebte Artikel Charakter-Autos, Gruppenbild Cactus, Adam, Juke und Beetle Autos mit Charakter Nissan Juke Nismo RSnow Nissan Juke Nismo RSnow Keine Angst, der will nur spielen!
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018