NISSAN LEAF NISSAN

ELEKTROMOBILITÄT TESTEN!

MIT DEM e-AUTO HALBJAHRES-ABO!

Alle reden vom Elektroauto, aber wie alltagstauglich ist es wirklich? Dieser Frage können EV-Interessierte jetzt selbst nachgehen – mit dem neuen Halbjahres-Abo für den NISSAN LEAF.

Sechs Monate lang kann dabei der Elektro-Bestseller getestet werden. Kostenpunkt? ADAC Mitglieder zahlen für das Abo nur € 299,– im Monat. Nicht-Mitglieder sind mit € 350,– monatlich dabei.

In der monatlichen Rate sind alle Kosten wie Versicherung, Wartung und Steuern inklusive. Nur den Strom für das Aufladen bezahlt der Kunde selbst. Nach einem halben Jahr endet das Abo automatisch. Das Fahrzeug kann abgegeben oder im Rahmen eines Kauf- bzw. Leasingvertrags übernommen werden.

Das e-Auto-Abo bezieht sich auf den NISSAN LEAF mit 110-kW-/150-PS-Elektromotor und einer Reichweite von 270 km* pro Akkuladung. Aus unserer Sicht völlig ausreichend für den täglichen Einsatz. Zudem ist er mit allen gängigen Sicherheitsassistenten und innovativen Fahrassistenz-Systemen** ausgestattet, die für ein komfortables Fahrerlebnis sorgen. Außergewöhnlich ist das serienmäßige e-Pedal, das dem Fahrer ermöglicht, mit nur einem Pedal zu beschleunigen und zu verzögern. Teilautonomes Fahren und der vollautomatische Einparkassistent bringen den LEAF im Stadtverkehr problemlos in engste Parklücken.

Das Halbjahres-Abo für den NISSAN LEAF kann ab sofort auf der NISSAN Website angefragt werden. Interessant ist es für alle – ob Berufspendler oder City-Cruiser –, die immer noch zögern, wenn es um den Kauf eines E-Autos geht. Wir meinen, einfach mal ausprobieren!

Hier geht es zum NISSAN LEAF Halbjahres-Abo

* Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Faktoren wie Fahrweise, Geschwindigkeit, Topografie, Zuladung, Außentemperatur und Nutzungsgrad elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite. Die meisten Faktoren können vom Fahrer beeinflusst werden und sollten zugunsten maximaler Reichweite stets berücksichtigt werden.

** Nicht in allen Modellen serienmäßig und abhängig vom Ausstattungsniveau. Die Fahrerassistenz-Systeme können physikalisch und systembedingt vorgegebene Grenzen nicht überwinden. Der Fahrer muss deshalb stets aufmerksam sein und ggf. selbst eingreifen. Einige Funktionen können möglicherweise je nach Bedingungen und Umständen nicht funktionieren.

Zur Startseite