Nissan

Montagewerk in Russland?

Nissan

Nach Branchenprimus Toyota plant nun angeblich auch der japanische Autokonzern Nissan eine Fertigungsstätte in Russland. Wie die gewöhnlich gut informierte japanische Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun" am Montag (24.4.) berichtete, plant der Renault-Partner ein Montagewerk für Pkw in der Umgebung von St. Petersburg.

Produktionsbeginn sei für 2008 vorgesehen. Anfangs sollen etwa jährlich 20.000 Fahrzeuge gefertigt werden.

Zentrale Teile für Modelle wie den Primera oder Almera würden dabei importiert, hieß es. Nissans französischer Partner Renault verfügt bereits über ein Werk in Moskau. Doch aus Platzgründen habe sich die Nissan Motor Co. für eine eigene lokale Fertigung entschieden, hieß es. Nissan habe vergangenes Jahr 47.000 Autos in Russland verkauft und lag damit unter Japans Autobauern auf Platz drei hinter Toyota und Mitsubishi Motors. Neben dem Aufbau einer lokalen Fertigung wolle Nissan auch sein Vertriebsnetz in Russland im Geschäftsjahr 2007 (31. März) auf 50 Händler fast verdoppeln.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel 11/2018, BMW M340i xDrive Heck Seite Standbild BMW M340i (2019) Hinterradantrieb nur für die USA Mercedes GLC F-CELL Mercedes GLC F-Cell (2018) Erste Exemplare ausgeliefert
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden