Nissan Murano CrossCabriolet in L.A.

SUV-Cabrio mit vier Sitzen

1110, Mercedes CLS 63 AMG Foto: Mercedes 38 Bilder

Nissan zeigt auf der L.A. Auto Show mit dem Nissan Murano CrossCabriolet ein viersitziges SUV-Cabrio mit Stoffverdeck. Auf dem US-Markt soll das allradgetriebe Crossover-Modell bereits Anfang 2011 zu haben sein.

Mit dem neuen Nissan Murano CrossCabriolet wollen die Japaner alle Tugenden eines Cabrios bewahren, aber dessen herkömmlichen Nachteile ausgemerzt haben. So soll der Murano CrossCabrio tatsächlich Platz für vier Erwachsene bieten. Zudem steht ein Kofferraum zur Verfügung, der bei geöffnetem Verdeck 215 Liter Volumen bietet. Wird das Dach geschlossen, so sollen das Gepäckabteil bis zu 350 Liter schlucken.

Stoffverdeck mit doppelter Rückscheibe

Der serienmäßige Allradantrieb des Nissan Murano CrossCabriolet soll den Viersitzer nicht nur Boulevard tauglich machen, sondern auch Ziele abseits der Straße mit geöffnetem Dach erreichbar machen. Nein, gemeint ist damit nicht nur die geschotterte Auffahrt zum Golfclub.

Bei der Verwandlung vom geschlossenen SUV zum offenen SUV-Cabrio büßte der Murano zwei Türen ein. Die Verbliebenen legten entsprechend in der Länge deutlich zu. Zudem wurde die komplette Karosserie ab der A-Säule massiv versteift. Das vollautomatische Stoffverdeck versenkt sich mit nur einem Knopfdruck elektrohydraulisch hinter den Fondsitzen. Hier lauern zudem zwei ausfahrbare Überrollbügel, um die Fond-Passagiere bei einem Überschlag zu schützen. Markant ist auch die Lösung mit den zwei übereinander angeordneten Heckscheiben. Eigenwillig in der Optik soll der Doppelschlag auch bei geschlossenem Verdeck reichlich Licht in den Innenraum lassen.

Sturmsicherer Innenraum

Die weitere Linienführung des Nissan Murano CrossCabriolet orientiert sich an der geschlossenen Variante. Die Front wurde durch serienmäßige Bi-Xenonscheinwerfer aufgewertet, die Schürzen kommen beim Cabrio in Wagenfarbe. Die Heckklappe beschränkt sich nahezu ausschließlich auf den senkrechten Teil der Heckpartie und bietet so nur einen schmalen Zugang zum Laderaum. Der Rest des Hinterbaus dient als feste Abdeckung des Verdeckkastens.

Dass die Passagier trotz aller Offenheit im Cockpit nicht vom Strum heimgesucht werden, dafür sollen der weit nach hinten gezogene Windschutzscheibenrahmen und die extrem hohe Gürtellinie sorgen. Gleichzeitig werden die Passagiere im sturmfreien Raum von allerlei Luxus umschmeichelt. Das Ambiente bestimmen Leder, Edelholz und Aluminiumapplikationen. Die Sitze sind elektrisch einstell- und beheizbar. Ein Navigationssystem mit 9,3 GB großer Festplatte zählt ebenso zum Serienumfang wie ein hochwertiges Audiosystem und eine Rückfahrkamera.

Ein Motor und Vollausstattung

Ach ja, fahren kann das Nissan Murano CrossCabriolet auch. Für Vortrieb sorgt der bekannte 3,5-Liter-V6-Motor, der es auf 265 PS und 336 Nm Drehmoment bringt. Seine Kraft leitet er über ein CVT-Getriebe permanent an alle vier Räder weiter, die mit 20 Zoll Durchmesser und 235/55er Pneus üppig bemessen sind.

Zur Sicherheitsausstattung zählen ESP, ABS, ein Bremsassistent, eine Traktionskontrolle, ein Reifendruckkontrollsystem sowie Front- und Seitenairbags. Die weitere Ausstattung lässt sich einfach mit voll umschreiben. Einzige Optionen sind die Außen- und die Verdeckfarbe. In den USA kostet der offene Viersitzer mit Stoffverdeck gut 46.000 Dollar (33.723 Euro). Nach Euopa soll das Cabrio allerdings nicht kommen. Mit einem Preisaufschlag von rund 25 Prozent und ohne Dieselmotor sei das erste SUV-Cabrio der Welt in Europa nicht zu verkaufen, erklärte ein Nissan-Sprecher.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken