Nissan Pulsar

Neuer Kompakter startet 2014

Nissan Pulsar Foto: Nissan 9 Bilder

Nissan rüstet in der Kompaktklasse auf und bringt im Herbst 2014 den neuen Pulsar an den Start. Mit dem neuen Nissan Pulsar steigen die Japaner wieder bei den klassischen Steilheckmodellen ein.

Nach dem Aus des Nissan Almera im Jahr 2006 setzte Nissan in der Kompaktklasse auf dem SUV Qashqai - und der Erfolg gab den Japanern recht. Der ebenfalls angebotene Tiida kam dagegen hierzulande nie richtig auf Schlagzahl.

Nissan Pulsar
Paris-Premiere für den Nissan Pulsar 1:24 Min.

Nissan Pulsar wird in Spanien gefertigt

Im Herbst 2014 wollen die Japaner aber wieder mit einem Kompaktmodell in klassischer Steilheckbauweise ins Geschehen eingreifen. Der Neue heißt Nissan Pulsar. Für Europa ein weitgehend Unbekannter. Seit 1978 nutzt Nissan diesen Namen vorwiegend für Fahrzeuge auf den asiatischen und australischen Märkten. Anfang der 1990er Jahre trat der Pulsar auch auf einigen europäischen Märkten in Erscheinung.

Gefertigt werden soll der in Europa entwickelte Nissan Pulsar im spanischen Nissan Werk in Barcelona. Die Markteinführung ist für den Herbst 2014 geplant.

Drei Motoren stehen zur Wahl

Der Nissan Pulsar tritt als Fünftürer mit einer Gesamtlänge von 4,39 Meter und einem Radstand von 2,70 Meter an. Der lange Radstand (7 cm mehr als der Golf) soll vor allem für ausreichend Beinfreiheit im Font bürgen.

Auf der Antriebsseite setzt Nissan beim Pulsar auf einen aufgeladenen 1,2-Liter-Vierzylinder mit 115 PS und 190 Nm einen 110 PS und 260 Nm starken 1,5-Liter-Turbodiesel. Anfang 2015 soll die Motorenpalette dann noch um einen 190 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziner ergänzt werden. Neben manuellen Schaltgetrieben kann der Pulsar auch mit einem CVT-Getriebe geordert werden. Angetrieben werden ausschließlich die Vorderräder.

Nissan Pulsar mit Safety Shield

Beim Design folgt der Nissan Pulsar der aktuellen Nissan-Designlinie mit V-förmigem Kühlergrill und dynamischen Linien. Zum Ausstattungsumfang gehört das aus dem Note bekannte Safety Shield-Paket, das unter anderem eine Spurverlassenswarnung, einen Tot-Winkel-Assistenten, einen Kollisionswarner und einen Notbremsassitenten bündelt.

Zudem ist der Nissan Pulsar mit einem Entertainmentpaket ausgerüstet, das unter anderem Smartphones einbindet.

Preise für den Nissan Pulsar wurden noch nicht genannt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Beliebte Artikel Nissan Qashqai 1.2 DIG-T, Heckansicht Nissan Qashqai 1.2 DIG-T im Test Wie gut ist Nissans Nummer eins? Nissan Invitation, Autosalon Genf 2012, Messe Nissan Invitation Concept Almera bekommt einen Erben
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu