Nissan

Nissan

Quartalsgewinn gesteigert

Der japanische Renault-Partner Nissan Motor hat dank hoher Nachfrage in China, Russland und anderen Auslandsmärkten im dritten Geschäftsquartal einen deutlich höheren Gewinn eingefahren.

Wie der Autobauer am Freitag (1.2.) bekanntgab, stieg der Nettoertrag zwischen Oktober und Dezember um 26,6 Prozent auf 132,2 Milliarden Yen (837 Mio Euro). Der Umsatz erhöhte sich um 18,2 Prozent auf 2,77 Billionen Yen und der Betriebsgewinn um 15,8 Prozent auf 211,9 Milliarden Yen, hieß es.

Nissan- und Renault-Chef Carlos Ghosn führte das gute Quartalsergebnis auch auf die in den vergangenen zwölf Monaten herausgebrachten neuen Modelle zurück. Obgleich die Marktaussichten bis auf weiteres volatil seien, befinde sich Nissan weiter auf Kurs, seine Ziele im Geschäftsjahr zu erreichen, sagte Ghosn. Nissan konnte die jüngste Festigung des Yen zum Dollar nach eigenen Angaben relativ gut verkraften, da der Anteil der lokalen Fertigung in den USA bei 80 Prozent liegt, so viel wie bei keinem anderen japanischen Autobauer.

In den ersten neun Monaten des noch bis zum 31. März 2008 laufenden Geschäftsjahres sank der Nettogewinn allerdings um neun Prozent auf 344,6 Milliarden Yen. Der Betriebsgewinn stieg um 8,9 Prozent auf 579 Milliarden Yen. Für das Gesamtgeschäftsjahr geht Nissan weiter unverändert von einem Nettogewinn von 480 Milliarden Yen (plus 4,2 Prozent) und einem operativen Ertrag von 800 Milliarden Yen (plus drei Prozent) aus. Der Umsatz dürfte dabei um 1,6 Prozent auf 10,3 Billionen Yen sinken.

Zur Startseite
Nissan
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Nissan
Lesen Sie auch
Rolls-Royce Ghost Woodpop Surfboard
Mehr zum Thema Carlos Ghosn
Politik & Wirtschaft
Renault - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 19. Juni 2014
Neuigkeiten
Red Bull - GP Ungarn - Budapest - Donnerstag - 23.7.2015
Neuigkeiten