Nissan-Stadion

3,3 Millionen Euro für Namesrecht

Das Fußballstadion in Yokohama trägt vom 1. März 2005 an den Namen "Nissan Stadion“. Der Autohersteller hat die Namesrechte für fünf Jahre und für umgerechnet 3,3 Millionen Euro von der Stadt erworben.

Im der 1998 eröffneten Arena finden 72.000 Zuschauer Platz. 2002 spielte dort die deutsche Fußballnationalmannschaft im WM-Finale gegen Brasilien. Das Gelände, das für nationale und internationale Sport-Events genutzt wird, ist auch das Zuhause des Nissan Fußballteams, den Yokohama F-Marinos, die in der so genannten J-Liga spielen.

Mit den Namensrechten für das Stadion hat Nissan auch die Rechte an zwei weiteren Gebäuden erworben, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Stadion befinden. Das Kozukue Stadion wird in Zukunft "Nissan Field Kozuke“ heißen und der Sports Community Plaza wird "Nissan Water Park“ getauft.

Bereits im Juni dieses Jahres hatte Nissan angekündigt, dass die Konzernzentrale im Jahr 2010 von Tokio wieder nach Yokohama verlegt wird, wo Nissan im Jahr 1933 gegründet wurde.

Neues Heft
Top Aktuell VW Passat Variant, Automatische Distanzregelung EuroNCAP testet Assistenzsysteme Keiner fährt wirklich autonom
Beliebte Artikel Nissan Luxus-Ableger auch für Europa Nissan & Renault: Sparverein
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 8 - Nürburgring - 7. Oktober 2018 VLN Vorschau, 9. Lauf VLN-Finale mit GT3-Großaufgebot DP Motorsport Porsche 964 Porsche 964 Tuning DP Motorsport verjüngt den Klassiker
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz