Notebook by Porsche Design, Porsche Book One, Laptop Porsche Design
Notebook by Porsche Design, Porsche Book One, Laptop
Notebook by Porsche Design, Porsche Book One, Laptop
Notebook by Porsche Design, Porsche Book One, Laptop
Notebook by Porsche Design, Porsche Book One, Laptop 6 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

"Book One": Porsche Design stellt neues 2-in-1-Notebook vor

Neues 2-in-1-Notebook von Porsche Design Das kann das High-End-Gerät mit Doppelfunktion

Porsche Design und Microsoft haben auf dem Mobile World Congress ein neues 2-in-1-Notebook vorgestellt. Das schmucke „Book One“ bietet auch einige technische Highlights.

Minimalistisch wie ein Macbook

Beim Look setzt Porsche Design auf ein minimalistisches Auftreten wie es auch Apple bei seinen Produkten pflegt. Helles Aluminium, weiße Tastatur, abgerundete Ecken. Schick.

Notebook by Porsche Design, Porsche Book One, Laptop
Porsche Design
Tablet oder Laptop: Das Display des Book One kann umgeklappt werden.

Doch das Notebook kann mehr als nur gut aussehen: Zwei Walzen-Scharniere machen möglich, dass das Display um 180 Grad gedreht werden kann und dadurch zum Tablet-PC wird (Convertible). Zusätzlich kann das Display auch komplett abgenommen werden (Detachable).

Die Hardware überzeugt: Eine Intel Core i7-CPU stellt genug Performance zur Verfügung, der Arbeitsspeicher fasst 16 GB und die verbaute SSD deren 512. Das 16:9-Display löst mit 3.200 mal 1.800 Pixel auf und kann entweder per Finger-Touch oder mit dem mitgelieferten Tablet-Pen bedient werden. Clever: Eine ins Notebook integrierte Handballen-Erkennung verhindert ungewollte Eingabebefehle.

Das kostet das Porsche Design "Book One"

Ganz untypisch ist der Preis. Das Porsche Design "Book One" kostet knapp 2.800 Euro. Nicht gerade günstig, aber für die verbaute Hardware und die gebotenen Funktionen ein fairer Deal. Zum Vergleich: ein vergleichbar ausgestattes Microsoft Surface Book gibt's erst für mehr als 2.900 Euro. Und: Im Gegensatz zum Design-Vorbild Apple Macbook verbaut Porsche Design weiterhin USB-Buchsen. Danke!

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Verbrenner Motor Verbot Länder 2019 Diesel-Fahrverbote in Innenstädten Berlin betreibt Verbrenner-Mobbing

In Wiesbaden und München sind Einfahrtbeschränkungen vom Tisch.