Öl-Preis über 51 Dollar - höhere Förderquote?

Foto: dpa

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist zum Wochenanfang wieder über die Marke von 51 US-Dollar gestiegen. Nach Berechnungen des OPEC-Sekretariats in Wien vom Dienstag (7.6.) kostete ein Barrel (159 Liter) am Vortag 51,18 Dollar im Vergleich zu 50,72 Dollar am Freitag.

Angesichts der hohen Rohölpreise erwägen führende OPEC-Mitgliedsländer bei ihrem Treffen am 15. Juni in Wien eine weitere Erhöhung der Förderquoten. Der kuwaitische OPEC-Präsident Scheich Ahmed Fahad stoße mit diesem Vorschlag jedoch auf wenig Gegenliebe bei anderen OPEC-Mitgliedern wie Algerien, heißt es in einem Report des internationalen Energieberaters PVM in Wien.

Gegenwärtig liegt die offizielle Förderquote der OPEC bei 27 Millionen Barrel pro Tag. Die Gesamtförderung beträgt jedoch bereits rund 30 Millionen Barrel. Darüber hinaus haben nur noch die Golf- Staaten und Saudi-Arabien freie Förderkapazitäten. Laut PVM würde eine weitere Anhebung der OPEC-Förderung derzeit nur geringen Einfluss auf die Rohölpreise haben.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote