auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Oettinger VW Golf 400R Essen Motor Show 2017

Showcar für Tune it safe

Oettinger VW Golf 400R Tune it Safe! 2017 Essen Motor Show Foto: Oettinger 13 Bilder

Oettinger zeigt den VW Golf 400R in Polizei-Optik als Showcar der „Tune it safe“-Kampagne auf der Essen Motor Show (1. bis 10.12. 2017). Bilder und Daten zu dem getunten Golf.

01.12.2017 Andreas Of 3 Kommentare Powered by

Oettinger stellt mit dem Golf 400R eine Weltpremiere auf den Stand der „Tune it Safe“-Kampagne. Während der Essen Motor Show steht der getunte und folierte Golf in Halle 10, Polizisten, Sachverständige und Tuner begleiten den Auftritt.

Polizei-Folierung in gelb und blau

Zum ersten Mal ist das Showcar der Kampagne in gelb und blau foliert, Foliatec montiert zusätzlich blaue „LugNuzzCover“. Die muss allerdings abnehmen, wer die gesteigerte Höchstgeschwindigkeit des Golf R ausnutzen möchte: Der 400-PS-Golf läuft 290 km/h. Dafür montiert Tuner Oettinger ein komplettes Aerodynamikpaket mit Frontspoiler, Seitenschwellern, Diffusor und Dachspoiler. Hella liefert passend zur Polizei-Folierung die Signalanlage: Auf dem Dach ist ein originales RTK7 montiert. Innen sorgen Funkgerät und Kelle für glaubwürdige Polizei-Optik.

Motortuning auf 400 PS

Oettinger VW Golf 400R Tune it Safe! 2017 Essen Motor Show Foto: Oettinger
Die Polizei NRW unterstützt das Projekt.

Der Zweiliter-Vierzylinder-Turbo bekommt einen vergrößerten Turbolader und eine angepasste Software für Motor und DSG samt Vmax-Aufhebung. Mit dem Stufe 2-Tuningkit leistet der Golf 400 PS und stemmt 500 Nm auf die Kurbelwelle. Die Beschleunigung von 0-100 km/h gibt Oettinger mit 3,6 Sekunden an. Der kombinierte Verbrauch liegt zwischen 6,9 und 8,0 Litern (CO2: 157 bis 182 g/km).

Die 76-mm-Auspuffanlage bekommt von vorn bis hinten neue Teile: Hosenrohr, Sportkat, Vorschalldämpfer und vier 90-Millimeter-Endrohre sollen mit der Klappensteuerung Klang und Gasdurchsatz verbessern.

Ganz im Sinne von Tune it safe montiert der Tuner an der Vorderachse größere Bremsscheiben mit 38 Zentimetern Durchmessern. Platz dafür schaffen 8,5 x 20-Zoll-Räder, die Reifen steuert Hankook bei. Die Ventus S1 evo haben die Größe 235/30 ZR 20.

Essen Motor Show 2017Tuning-Spektakel wird 50 Jahre alt

Seit 2005 „Tune ist safe“

Die „Tune it safe“-Kampagne gibt es seit 2005, sie soll zeigen, dass kreatives Tuning und gesetzliche Vorschriften nicht im Widerspruch stehen müssen. An der Kampagne beteiligen sich das Bundesverkehrsministerium, der Verband der Automobiltuner (VDAT), die Automobilclubs ADAC und AvD, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV), die Polizei NRW sowie Sachverständigen-Organisationen, Tuner und Zulieferer.

Anzeige
Oettinger Volkswagen Golf ab 149 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

@Exige35:

Ich bin mir nicht sicher, ob hier in dem Kommentarbereich Links erlaubt sind, aber es gibt auf "Du-Rohr" Videos, die die physikalische Unmöglichkeit bestätigen.

Ein Link hier:
https://www.youtube.com/watch?v=Tt9SfSnI3vU

Das verlinkte Fahrzeug hat laut Beschreibung eine Nuance weniger Leistung und wird im Video bei ca. 5:20 mit 3,7s auf 100 gemessen. Je nach Rad-Reifen-Kombi sehe ich die Zeit entsprechend als realistisch.

Allerdings muss ich auch zugeben, man kann und will es fast nicht glauben, dass das mit einem verhältnismäßig unauffälligen Auto geht. Absolut verrückt.

Aber: Life is not a straight line.

schluesselbund 7. Dezember 2017, 13:51 Uhr
Neues Heft