auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

OMV will bei MOL einsteigen

Foto: OMV

Der größte österreichische Energiekonzern OMV erhöht im Streit um die geplante Übernahme des ungarischen Konkurrenten MOL den Druck. OMV kündigte am Dienstag (25.9.) an, seinen Anteil an der ungarischen Ölgesellschaft weiter aufstocken zu wollen und bekräftigte das Ziel eines Zusammenschlusses beider Unternehmen.

25.09.2007

OMV habe eine Absichtserklärung abgegeben, in der den MOL-Aktionären ein Angebot in Höhe von umgerechnet 128 Euro pro Aktie in bar in Aussicht gestellt worden sei, sollten die Hindernisse für eine Übernahme aus dem Weg geräumt sein. Das österreichische Unternehmen hatte zuletzt im Juni seine Beteiligung an MOL auf 20,2 Prozent erweitert.

Da die Satzung der ungarischen Gesellschaft aber unter anderem eine Stimmrechtsbeschränkung auf zehn Prozent vorsehe, sei eine Übernahme der Mehrheit bisher nicht möglich, teilte OMV mit. Daher strebe OMV einen "aktiven Dialog mit den unabhängigen MOL Aktionären" an. MOL und die ungarische Regierung lehnen eine Übernahme bislang ab und wehren sich gegen die Pläne des österreichischen Konzerns.

OMV will mit einer Fusion ein führendes europäisches, integriertes Öl- und Gasunternehmen schaffen, das sich vor allem auf die rasch wachsenden Regionen von Mittel- und Osteuropa konzentrieren solle.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft, auto motor und sport, Ausgabe 26/27017
Heft 26 / 2017 7. Dezember 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden

© 2017 auto motor und sport, Motor Klassik, sport auto und Auto Straßenverkehr
sind Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG