Opel Adam S Opel
Opel Adam S
Opel Adam S
Opel Adam S
Opel Adam S 10 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Opel Adam S auf dem Autosalon Paris: S steht für Sportler

Opel Adam S auf dem Autosalon Paris S steht für Sportler

Inhalt von

In Genf war er schon als seriennahe Studie zu sehen, auf dem Pariser Autosalon präsentiert sich der Opel Adam S in der Serienvariante. Das Adam-Top-Modell leistet 150 PS.

Die Vielfalt des Opel Adam legt jetzt auch unter der Motorhaube weiter zu. Neuer Topmotor für den kleinen Opel ist ein 1,4-Liter-Turbovierzylinder, der es im Opel Adam S auf 150 PS bringt. Die maximal 220 Nm Drehmoment bearbeiten ein manuelles Sechsganggetriebe.

Opel Adam S bis zu 210 km/h schnell

Wer flott genug durchschaltet, soll den Adam S in 8,5 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen können. Die Höchstgeschwindigkeit des Opel Adam S wird mit 210 km/h angegeben. Der mit einem Start-Stopp-System ausgerüstete Turbomotor soll auf einen Normverbrauch von 6,4 Liter kommen. Bestellbar wird der neue Opel Adam S ab November. Preise wurden allerdings noch nicht genannt.

Um mit der motorischen Potenz mithalten zu können, wurde der Adam in verschiedenen Punkten modifiziert. Fahrwerk und Lenkung wurden neu abgestimmt. Die OPC-Bremsanlage mit rot lackierten Bremssätteln soll mehr Stopp-Power liefern. Neben den serienmäßigen 17 Zöllern kann der Opel Adam S auch mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und 225/35er Reifen ausgerüstet werden.

Optisch setzt sich der Opel Adam S mit einer neuen Frontschürze samt Spoilerlippe, neu gezeichneten Seitenschwellern, einer neuen Heckschürze und einem Dachkantenspoiler in Szene. Die inneren Werte umfassen Recaro-Sportsitze - wahlweise mit Lederbezug -, rot und weiß beleuchtete Instrumente, spezielle Fußmatten sowie ein optionales Lederpaket.

Zur Startseite
Kompakt Tests Kia Pro Cee'd GT Track, Opel Astra GTC 1.6 Turbo, Frontansicht Kia Pro Cee'd GT gegen Opel Astra GTC 1.6 Turbo Duell in der 200-PS-Klasse

Opel will den Höhenflug von Kia bei den kultigen Kompakt-Coupés durch den...

Opel
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Opel