Opel Agila/Suzuki Splash-Rückruf

Beifahrer-Airbag

Foto: Hersteller 6 Bilder

Opel und Suzuki müssen die baugleichen Modelle Agila und Splash wegen einem Problem mit dem Beifahrerairbag in die Werkstätten zurückrufen. Wegen einer fehlenden Sollbruchstelle in der Abdeckung könne sich der Airbag möglicherweise nicht richtig entfalten, bestätigte der Hersteller gegenüber auto-motor-und-sport.de.

Die betroffenen Fahrzeuge stammen aus der aktuellen Modellgeneration, die Anfang des Jahres auf den Markt kam. Bei diesen kann eine Abdeckung für die Unterseite des Instrumentenbretts verbaut sein, die keine eingestanzte Naht besitzt. Dadurch ist eine kontrollierte Entfaltung des Beifahrer-Airbags nicht gewährleistet.

In Deutschland wurden bereits 2.000 Besitzer des aktuellen Agila-Modells angeschrieben und zu einem außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt gebeten. 196 Splash-Halter werden in den nächsten Tagen über die Aktion informiert. Bei den Fahrzeugen wird die betroffene Abdeckung ausgebaut und einer Sichtprüfung der Sollbruchstellen unterzogen. Den Zeitaufwand dafür beziffert Suzuki mit fünf Minuten. Wenn keine eingestanzte Naht vorhanden ist, wird die Abdeckung getauscht, was nach Opel-Angaben 40 Minuten dauert. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) ist über diese Aktion informiert.

Live Abstimmnung 9 Mal abgestimmt
Beeinflussen Rückrufe Ihr Kaufverhalten?
Ja
Nein
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote