Opel Astra Erdgas-Hybrid

Forschungsauto in Kooperation mit Bosch und Uni Stuttgart

Opel Astra GTC OPC  2005 Foto: FKFS 6 Bilder

Opel hat in Zusammenarbeit mit Bosch und der Universität Stuttgart ein neues Erdgas-Hybrid-Fahrzeug entwickelt. Es soll dank der Kombination mit einem Elektromotor einen CO2-Ausstoß von unter 90 g/km aufweisen.

In einem Opel Astra Caravan haben die Forscher unter der Leitung von Opel erstmals systematisch das CO2-Reduktionspotenzial eines hubraumkleinen Erdgas-Turbomotors und eines von Bosch beigesteuerten Elektromotors kombiniert.

Darüber hinaus verfügt das Forschungsauto über ein Start-Stopp-System, eine Rückgewinnung der Bremsenergie und einen von der Universität Stuttgart entwickelten, vorausschauenden Hybridkoordinator. Dieser nutzt die im Fahrzeug vorhandenen Sensoren und ein GPS-Signal zur Erkennung von Fahrstreckenprofilen und speichert diese. Die gespeicherten Daten sollen das Energiemanagement optimieren und damit zur Reduzierung des Verbrauchs beitragen.

Der mit Erdgas betriebene Einliter-Dreizylinder bringt es auf 97 PS und 160 Nm Drehmoment. Ein rein elektrischer Betrieb des Fahrzeugs mit 35 kW Leistung ist ebenfalls möglich. Der Hybrid-Prototyp entstand nach zweijähriger Forschungsphase.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote