Opel

Auch Bochum streikt

Foto: dpa

Die Opel-Mitarbeiter im Bochumer Werk wollen sich kommenden Dienstag der Protestwelle gegen die Geschäftspolitik des Mutterkonzerns General Motors (GM) anschließen. Dann werde die Produktion für Stunden still stehen, sagte Betriebsratschef Rainer Einenkel am Mittwoch (21.6.) in Bochum.

Der Protest sei auch eine Solidaritätsaktion mit den portugiesischen GM-Arbeitern, deren Werk geschlossen werden soll.

Bereits am Dienstag hatten rund 5.000 Opel-Mitarbeiter in Rüsselsheim protestiert. Nach Angaben des europäischen GM-Betriebsratschefs ist das Technische Entwicklungszentrum in Rüsselsheim ebenso von einer Verlagerung ins Ausland bedroht wie die Komponentenfertigung in Kaiserslautern. Das Werk in Bochum müsse mit vier Werken um den Bau der neuen Astra-Generation konkurrieren. "Kein Werk ist sicher", sagte Einenkel. Es sei zu befürchten, dass zwei Werke in Europa geschlossen werden könnten.

Die Protestwelle wird nach Angaben des europäischen Betriebsrats in dieser Woche mit Aktionen in Ungarn, Österreich und Spanien fortgesetzt. Neben Bochum wird sich kommende Woche auch das Opel-Werk im thüringischen Eisenach beteiligen.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes A 45 AMG Wegen Diesel-Rückrufen Daimler mit Gewinnwarnung
Beliebte Artikel Opel Eisenach verweigert Mehrarbeit GM-Werk Portugal Streik geht weiter
Anzeige
Sportwagen BMW i8, Exterieur BMW i8 im Test 55.000 km im Hybrid-Sportwagen MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018