Opel-Betriebsratschef

Kleine für USA

Foto: dpa

Opel-Betriebsratschef Klaus Franz hat einen verstärkten Export von Kleinwagen des deutschen Herstellers in die USA gefordert. Die Opel-Konzernmutter General Motors (GM) biete dort die falschen Autos an, sagte Klaus Franz der "Frankfurter Rundschau".

Der Betriebsrat habe schon vor Jahren vorgeschlagen, kleinere Wagen wie den Astra nach Nordamerika zu exportieren. Nun würden Mitte nächsten Jahres die ersten Astra-Fahrzeuge in die USA verschifft. Weitere müssten folgen. Auch der Opel Corsa sei für den US-Markt geeignet, sagte Franz.

GM, der weltgrößte Autokonzern, kämpft in seinem Heimatmarkt mit hohen Verlusten. Grund ist vor allem, dass auch die US-Käufer angesichts der hohen Benzinpreise den spritschluckenden großen Geländewagen den Rücken zukehren und verstärkt kleinere und sparsamere japanische Autos kaufen. GM streicht in Amerika zehntausende Arbeitsplätze und schließt Werke. Die passenden Autos für den nordamerikanischen Markt gebe es bereits im Konzern, sagte Franz mit Blick auf Opel.

Neues Heft
Top Aktuell 12/2018, Porsche 718 Boxster T Porsche 718 T Dynamik-Plus für Boxster und Cayman
Beliebte Artikel 06/2018, Singalong Shuttle Singalong Shuttle Musikalisches Elektro-Taxi Smart USA 900 Händler wollen Kleinwagen
Anzeige
Sportwagen sport auto-Perfektionstraining 2018, Exterieur Perfektionstraining 2018 Sicher und schnell über die Nordschleife Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik
Allrad Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker