Opel GT

Offene Rückkehr

Foto: Opel 21 Bilder

Opel bringt den GT zurück. Anders als der klassische Vorgänger tritt der neue GT allerdings als Roadster an und nicht mehr als Coupé. Zu den Händlern rollt der potente Zweisitzer im März.

sport auto exklusiv: Erster Fahrbericht Opel GT

Und das Paket, das Opel geschnürt hat, kann sich sehen lassen. Der 4,10 Meter lange, 1,81 Meter breite und 1,27 Meter hohe GT trägt den Motor vorn längs und treibt die Hinterräder an. Die Silhouette prägen die lange, vorn angeschlagene Motorhaube, das knackige Heck und die kurzen Überhänge. Ein knapp geschnittenes manuelles Stoffdach mit Glasheckscheibe und Scheibenheizung schützt bei Bedarf die Passagiere, die sich an einer sportlich ausgerichteten Cockpit-Instrumentierung erfreuen können.

Freude dürfte aber auch der Motor des GT wecken. High-Tech-Features wie Benzin-Direkteinspritzung, zweiflutiger Turbolader mit Ladeluftkühlung und eine doppelte Nockenwellenverstellung entlocken dem Zweiliter-Vierzylinder satte 264 PS und 353 Nm Drehmoment. Zwei Ausgleichswellen sollen für Laufruhe sorgen.

Unter Turbo-Druck soll der 1.331 Kilogramm schwere GT so in unter 5,7 Sekunden von Null auf 100 km/h stürmen. Die Höchstgeschwindigkeit stellt sich bei 230 km/h ein. Gangwechsel werden dabei mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe eingeleitet. Den durchschnittlichen Kraftstoffkonsum an Super gibt Opel mit 9,2 Liter auf 100 Kilometer an.

Große Ausstattung, kompakter Preis

Fahrwerksseitig rollt der GT mit einem Radstand von 2,41 Meter auf 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen mit Pneus der Dimension 245/45, die an doppelten Dreiecksquerlenkern aus geschmiedetem Aluminium geführt werden. Ein Hinterachs-Sperrdifferenzialsorgt für die schlupffreie Kraftübertragung. Zur weiteren Ausstattung zählen unter anderem Scheibenbremsen rundum, ABS, eine abschaltbare Traktionskontrolle und ein einstellbares ESP sowie zweistufige Airbags für Fahrer und Beifahrer.

An Komfortfeatures können sich GT-Fahrer über ein CD-Radio mit Lenkradfernbedienung, elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare Außenspiegel, eine Klimaanlage, einen Tempomat, elektrisch einstellbaren Fahrersitz, Lederlenkrad und Lederschaltknauf, Nebelscheinwerfer und eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung freuen. Einziges Extra ist neben Metallic-Lack ein 1.285 Euro teures Premium-Paket mit Lederausstattung und CD-Wechsler.

Wohlgefallen könnte auch der Preis des GT auslösen, kommt das 264 PS-Gesamtkunstwerk doch ab 30.675 Euro zu den Händlern. Ein Mazda MX-5 mit nur 160 PS kostet ab 24.313 Euro, BMW bietet den Z4 mit 150 PS-Vierzylinder ab 29.647 Euro, den 265 PS starken Dreiliter ab 41.444 Euro an.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Ford Hybrid Modelle Focus 2019 Fiesta und Focus mit 48-Volt-Netz Ford präsentiert neue Hybrid-Modelle 3/2019,Niu Elektroroller Elektroroller-Hersteller Niu Chinesen sind neuer Kooperationspartner von VW
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le Plug-in-Hybrid mit 110 km E-Reichweite
Mittelklasse BMW i4 Erlkönig BMW i4 (2021) Elektro-4er sprintet in 4 Sekunden auf 100 Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken