Opel Insignia GSi Sports Tourer Opel
Opel Insignia GSi Sports Tourer
Opel Insignia GSi Sports Tourer
Opel Insignia GSi Sports Tourer
Opel Insignia GSi Sports Tourer
6 Bilder

Opel Insignia GSi Sports Tourer (2017)

Sportversion auch als Kombi

IAA 2017

Auf der IAA hatte Opel den Insignia GSi als Kombi und Limousine wahlweise mit einem 260 PS starken Zweiliter-Turbobenziner und Allradantrieb und einem 210-PS-Turbodiesel präsentiert. Jetzt sind beide bestellbar.

Mit dem Comeback des GSi-Labels knüpft Opel an eine lange Tradition an. Bereits offiziell vorgestellt wurde der neue Opel Insignia in der Limousinenvariante im sportlichen GSi-Trimm. Die sortiert sich zwischen die Serienmodelle und eine noch kommende OPC-Variante ein.

Benziner oder Diesel im sportlichen Kombi

Opel Insignia GSI
260 PS starke Sportversion vorgestellt
1:20 Min.

Die GSi-Features wird es künftig aber auch im Insignia Kombi Sports Tourer geben. Der Antrieb ist bei Kombi und Limousine der gleiche. Hier wie dort sorgt ein Zweiliter-Vierzylinder-Benziner mit Turboaufladung für Vortrieb. Der bringt es auf eine Maximalleistung von 260 PS und stellt bis zu 400 Nm Drehmoment bereit. Der Benziner kommt in 7,5 Sekunden von null auf 100 km/h und maximal auf 245 km/h. Den Normverbrauch gibt Opel mit 8,7 Litern Super/100 km an (199 g CO2/km). Alternativ bietet Opel einen 210 PS starken Biturbo-Diesel an, der 480 Newtonmeter an alle vier Räder schickt. Der Diesel-GSi beschleunigt in 7,9 Sekunden von null auf 100 km/h und läuft 231 km/h Spitze. Der Verbrauch steht mit 7,3 Litern in den Papieren (192 g CO2/km).

Allradantrieb mit Torque Vectoring

Allradantrieb ist beim GSi Standard. Statt eines Differenzials verteilen zwei Lamellenkupplungen die Kraft zwischen den Hinterrädern; damit ist Torque Vectoring möglich, was ein stabileres und agileres Fahrverhalten möglich macht.

GSi-Standard ist auch ein sportlich abgestimmtes elektro-mechanisches FlexRide-Fahrwerk, das die Dämpfer entsprechend der Straße und Fahrweise anpassen kann. Auch die Lenkung ist neu abgestimmt. Die Automatik kann auch per Paddles geschaltet werden. Zusätzlich zu den Modi Tour und Sport für Fahrwerk und Lenkung hat der GSi-Fahrer einen Competition-Modus zur Verfügung, der die Traktionskontrolle ausschaltet und das ESP toleranter reagieren lässt. Die Vierkolben-Bremsen hinter den 20-Zoll-Rädern stammen von Brembo.

Sportsitze und 1.665 Liter Ladevolumen

Fahrbericht Opel Insignia GSi
Fahrberichte

Optisch setzt sich der Opel Insignia GSi Kombi wie schon die Limousine mit neuen Schürzen an Front und Heck in Szene. Die vorderen Lufteinlässe tragen Chromrahmen. Die Heckschürze deutet optisch einen Diffusor an und zeigt zwei chromgefasste Endrohre. Die angedeuteten Luftauslässe an den Seiten sind mit Reflektoren bestückt. Über der Heckscheibe macht sich ein großer Dachkantenspoiler breit. Der Kofferraum bietet ein Volumen von 560 bis 1.665 Liter.

Den Innenraum werten ein schwarzer Dachhimmel, Sportsitze mit integrierter Kopfstütze ein Sportlenkrad sowie Alupedale auf. Das GSi-Label hat eine sportliche Tradition bei Opel, die 1984 mit dem Manta B anfing und 2012 mit dem Corsa GSi fürnf Jahre Pause einlegte. Bekanntester GSi dürfte der E-Kadett 2.0 16V sein, dessen Zweiliter-Vierventiler 150 PS leistete.

Bestellbar ist der neue Opel Insignia GSI in der Version Sports Tourer mit dem 210 PS starken Diesel unter der Haube ab sofort zu Preisen ab 46.595 Euro. Die entsprechende Limousine Grand Sport ist 1.000 Euro günstiger. Fällt die Wahl auf den 260 PS starken Turbobenziner, so liegt der Einstiegspreis bei 48.800 Euro für den Kombi, auch hier ist die entsprechende Limousine 1.000 Euro günstiger.

Zur Startseite
Mittelklasse Tests Opel Insignia Grand Sport 2.0 DI TURBO 4x4, AMS1417 Mittelklasse-Limousine mit 260 PS und Allrad Opel Insignia Grand Sport 2.0 DI Turbo im Test
Opel Insignia
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Opel Insignia